Anzeige
15. April 2010, 10:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USA: Pioneer setzt auf Healthcare

Die US-Gesundheitsreform wirkt sich positiv auf Teile des Healthcare-Sektors aus. Insbesondere Medizintechnik-Hersteller und Biotech werden von dem jüngst beschlossenen Gesetzeswerk profitieren. So die Einschätzung der Fondsgesellschaft Pioneer Investments.

Arzt-127x150 in USA: Pioneer setzt auf Healthcare“In erster Linie gehören Medizintechnik-Hersteller, große Krankenhausbetreiber und innovative Biotech-Unternehmen zu den Gewinnern der Reform“, erklärt John Carey, Manager des U.S. Pioneer Fund.

Dennoch komme es auf die Titelauswahl an. Krankenversicherer und große Pharmaunternehmen, die keine innovativen Produkte in der Pipeline haben, bewertet Carey eher kritisch. Für die Versicherer seien die zusätzlichen Kosten nur schwerlich zu schultern und es sei fraglich, ob sie die höheren Ausgaben an ihre Versicherten weitergeben könnten, so der Fondsmanager, der seit drei Jahrzehnten den US-Markt analysiert.

Dem Automobilsektor traut Carey dagegen lediglich eine langsame Erholung zu: “In den nächsten zwei bis drei Jahre sehen wir gute Chancen für ausgewählte Autotitel und Zulieferer. Besonders interessant sind Unternehmen mit einem starken Exportfokus.“ Unter den großen Drei der amerikanischen Autohersteller sei Ford das aussichtsreichste Unternehmen. Bei den Zulieferern setzt der Investmentexperte derzeit auf Johnson Controls, die Komponeneten für den Auto-Innenraum herstellen.

Insgesamt gibt sich Carey optimistisch für die US-Wirtschaft. So könnten die Einzelhandelsumsätze im ersten Quartal überzeugen und auch das Vertrauen der Konsumenten sei zurückgekehrt: “Die Menschen glauben wieder an die amerikanische Wirtschaft und sind bereit, größere Anschaffungen zu machen.“ Langfristig gelte es aber große Hürden zu nehmen: “Entscheidend wird sein, wie die Regierung das Haushaltdefizit in den Griff bekommen will und wie sich die Zinsen in den kommenden Jahren entwickeln. Hier kann ich noch keine klare Linie erkennen.“ Grundsätzlich bevorzugt Carey nach eigener Aussage qualitativ hochwertige Aktien unterbewerteter, etablierter US-Firmen mit starker Marktposition, einwandfreien Unternehmenszahlen, einer hohen Dividendenrendite und einer klaren Managementstrategie. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: USA: Pioneer setzt auf Healthcare: Die US-Gesundheitsreform wirkt sich positiv auf Teile des Heal… http://bit.ly/bHnFcK … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die USA: Pioneer setzt auf Healthcare - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 15. April 2010 @ 11:01

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...