Anzeige
Anzeige
3. November 2011, 12:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energiewende beflügelt nachhaltige Anlagen

Die in Deutschland beschlossene Energiewende und höhere Nachfrage nach erneuerbaren Energien sorgen nach Ansicht von Monega für einen weiteren Schub bei nachhaltigen Geldanlagen.

Katharine Trimpop-1 Monega-128x150 in Energiewende beflügelt nachhaltige Anlagen Von der Energiewende profitieren nach Aussage von Katharine Trimpop, verantwortlich für den Bereich Nachhaltigkeit bei der in Köln ansässigen Monega KAG, nicht nur die Windkraft- oder Solarbranche, sondern auch Unternehmen, die in den dringend erforderlichen Ausbau des Stromnetzes investieren. Die Europäische Kommission schätze den Investitionsbedarf für den Aufbau einer modernen Netzinfrastruktur auf europäischer Ebene auf rund eine Billion Euro, allein in Deutschland dürften laut Fraunhofer-Institut Investitionen von rund 200 Milliarden Euro notwendig sein. Technologieunternehmen wie Siemens und ABB verzeichneten bereits wachstumstreibende Impulse aus den Investitionen von Energieversorgern in Netzverbindungen und -modernisierungen.

„Von der steigenden Nachfrage nach intelligenten Stromnetzen, so genannten Smart Grids, profitieren vor allem Unternehmen, die sich auf energieeffiziente Technologien und Automationssysteme spezialisiert haben. Aber auch Unternehmen, die nicht direkt im Bereich Energie und Umwelt tätig sind, richten sich zunehmend nachhaltig aus, um wettbewerbsfähig zu bleiben“ so Trimpop. Denn sozial-ethisch und ökologisch nachhaltig handelnde Firmen reduzierten die Konflikte mit ihren Anspruchsgruppen, sparten dank ressourcenschonender Prozesse Geld und müssten nicht kostspielige Nachbesserungen bei Veränderungen des regulatorischen Umfelds vornehmen.

Nach Aussage von Trimpop zeige sich dies auch in der besseren Wertentwicklung nachhaltiger Unternehmen: So habe der Dow-Jones-Sustainability-World-Index in den letzten drei Jahren (Stichtag 30. September 2011) mit einem Minus von 1,3 Prozent per annum besser abgeschnitten als der MSCI World Index, der im selben Zeitraum rund 2,3 Prozent per annum verlor. „Anleger, die an dem langfristigen Wachstumspotenzial dieser Unternehmen partizipieren, aber nicht auf einzelne Titel setzen wollen, sollten in einen breit gestreuten Fonds investieren. Fonds mit Fokus auf erneuerbare Energien bergen durch ihre spezielle Ausrichtung und Konzentration auf wachstumsstarke Aktien jedoch noch vergleichsweise hohe Risiken. Weniger schwankungsanfällig sind dagegen Nachhaltigkeitsfonds, die breit gestreut in das Segment erneuerbare Energien, aber auch in nachhaltig wirtschaftende Unternehmen anderer Branchen investieren“, so Trimpop. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...