Anzeige
Anzeige
6. Juli 2011, 17:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSBC-Genussscheinfonds wieder geöffnet

Der HSBC-Trinkaus-Fonds “Genüsse International” ist ab 15. Juli wieder frei handelbar. Der Genussscheinfonds war auf dem Höhepunkt der Finanzkrise Ende September 2008 für Anteilsausgaben und -rückgaben geschlossen worden.

O Ffnen-o Ffnung-hereinspaziert-tu R-127x150 in HSBC-Genussscheinfonds wieder geöffnetGrund war damals die extrem angespannte Liquiditätssituation an den Kapitalmärkten im Genussschein-Segment, die laut HSBC keine marktgerechte Bewertung der Vermögensgegenstände des Fonds zuließ. Wettbewerber hatten damals ebenfalls Fonds aus dieser Anlageklasse auf Eis gelegt.

“In den vergangenen Wochen hat sich die Marktlage sukzessive verbessert, und wir konnten den Fonds zugunsten liquiderer und höher rentierlicher Assets umstrukturieren”, begründet Fondsmanagerin Kerstin Terhardt von HSBC Global Asset Management (Deutschland) die Wiederöffnung.

Es sei, so Terhardt weiter, gelungen, das Genussschein-Volumen zu senken und stattdessen andere nachrangige Wertpapiere zu erwerben, unter anderem Corporate Hybrids und Tier-1-Anleihen.

Mit der Umstrukturierung der Assets habe man das Ziel verfolgt, die Investition in unter Risiko-Rendite-Aspekten attraktive und gleichwohl liquide Unternehmens- und Finanzanleihen umzuschichten.

Aufgrund der Verwerfungen im Zuge der europäischen Staatsschulden-Krise dürfte die Spreadvolatilität nach Einschätzung von Terhardt zwar hoch bleiben, doch das Risiko-Rendite-Profil der Nachranganleihen spreche aus Investorensicht für diese Anlagen, so die Fondsmanagerin.

Terhardt weist zudem darauf hin, dass der Anteilswert mit 64,23 Euro per Ende Juni 2011 über dem Wert bei der Fondsschließung (63,43 Euro per 26. September 2008) liegt, was die deutliche Verbesserung der Kreditqualität und die entspanntere Bewertungssituation widerspiegele. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Krankenkassen kritisieren Gröhe für Eingriffe in die Selbstverwaltung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Eingriffe in das Selbstverwaltungsrecht im Gesundheitswesen scharf kritisiert.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Amtsantritt von Donald Trump: Das sagen die Investment-Experten

Die heutige Amtseinführung von Donald Trump ist auch an der Wall Street das Top-Thema. Cash. hat führende Investmentexperten zu ihren Einschätzungen in Bezug auf die Auswirkungen für die Kapitalmärkte befragt.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...