Anzeige
Anzeige
13. September 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kleine Unternehmen glänzen mit großer Performance

Die Börsenkurse kleiner Unternehmen haben seit der Jahrtausendwende in Europa weit besser performt als Aktien größerer Gesellschaften. Kein Zufall, sagt Joelle Morlet-Selmer von der französischen Fondsgesellschaft Mandarine Gestion.

Morlet-Selmer-Joelle-Mandarine-Gestion-online-127x150 in Kleine Unternehmen glänzen mit großer Performance

Joelle Morlet-Selmer, Mandarine Gestion

„Gerade in Europa bieten Small und Mid Caps oftmals Erfolgsgeschichten mit hohen Wachstumsraten und großem Innovationsreichtum. Das gilt sowohl für den Dienstleistungssektor als auch für den Industriebereich“, erklärt die Fondsmanagerin des Mandarine Unique Aktien Europa Small & Mid Caps.

Der Aktienindex Stoxx Small 200, in dem Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung gelistet sind, hat den Blue-Chip-Index Stoxx Europe 600, der Börsenschwergewichte führt, in elf Jahren neun Mal geschlagen.

In das Portfolio ihres Mandarine Unique Aktien Europa Small & Mid Caps kamen zuletzt beispielsweise Medizintechnikanbieter Biomérieux, Weltmarktführer In-Vitro-Diagnose, sowie Néopost, ein ebenfalls französisches Unternehmen, das ein Viertel der Frankiermaschinen weltweit herstellt.

Französische Titel bevorzugt

Morlet-Selmer sucht Anbieter, die “unique” – also einzigartig – sind: Dazu zählen vor allem Geschäftsmodelle ohne börsennotierte Konkurrenz wie etwa jenes des Infrastrukturbetreibers Groupe Eurotunnel oder aber Weltmarktführer wie das schwedische Unternehmen Axis, das den Markt der Videoüberwachung dominiert. Die Mehrheit der ausgewählten Gesellschaften hat eine Größe zwischen 300 Millionen und fünf Milliarden Euro.

Wichtigster Investitionssektor sind Industrieunternehmen mit rund 40 Prozent Anteil am Fondsvermögen. Die Bereiche Konsumgüter und Dienstleistungen folgen, machen aber zusammen nur gut 20 Prozent aus. Der Home Bias von Morlet-Selmer und ihrer Co-Fondsmanagerin Diane Bruno ist unverkennbar: Nahezu ein Drittel der Investments sind Aktien französischer Unternehmen.

Das Team hat seit Auflage des Portfolios im März 2010 eine Performance von 21,5 Prozent erzielt. Der 2008 gegründete französische Asset Manager Mandarine Gestion managt insgesamt rund 1,9 Milliarden Euro. (mr)

Foto: Mandarine Gestion

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...