Anzeige
6. Dezember 2011, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Russell Investments geht nach Frankfurt

Die Investmentgesellschaft Russell Investments hat eine Niederlassung in Frankfurt eröffnet, um ihre Präsenz in Europa zu stärken. Das neue Büro ist Teil der globalen Wachstums- und Entwicklungsstrategie des Unternehmens.

Frankfurt-127x150 in Russell Investments geht nach FrankfurtZielgruppe von Russell Investments sind private wie institutionelle Investoren weltweit. Die  Frankfurter Niederlassung soll das Wachstum für die deutschsprachigen Märkte insbesondere Deutschland und Österreich vorantreiben.

In insgesamt vierzig Ländern offeriert die Gesellschaft derzeit Anlageberatung, Investmentmanagement, Research und weitere Dienstleistungen.

Das Frankfurter Büro soll sich unter anderem auf das globale Index-Geschäft von Russell, die Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen sowie das Geschäft mit neuartigen Anlagefonds konzentrieren, heißt es. Dazu zählen Implementierungsdienstleistungen wie die Neuausrichtung institutioneller Portfolios (Transition Management) sowie begleitende Overlay-Strategien im Bereich Devisen und anderer Anlagemedien.

Sebastian Hofmann-Werther, bei Russell Investments verantwortlich für die deutschsprachigen Länder, kommentierte: „In Deutschland ist das Interesse beständig gewachsen. Wir sind hoch erfreut, dieser Nachfrage nun nachkommen zu können. Eine unserer Hauptprioritäten ist die weitere Expansion unseres Geschäfts im deutschsprachigen Raum.” Jetzt sei ein sehr günstiger Zeitpunkt für Russelldas Unternehmen werde bald weitere Pläne vorstellen können, so Hofmann-Werther. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Krankenkassen kritisieren Gröhe für Eingriffe in die Selbstverwaltung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Eingriffe in das Selbstverwaltungsrecht im Gesundheitswesen scharf kritisiert.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...