Anzeige
12. Dezember 2012, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amundi präsentiert neuen Aktienfonds

Die französische Fondsgesellschaft Amundi hat einen neuen Aktienfonds im Programm: Der Amundi Funds Equity Global Minimum Variance (LU0801842559) soll in besonders schwankungsarme Börsentitel investieren.

Welt-jonglieren-127x150 in Amundi präsentiert neuen AktienfondsZiel ist es, den Börsenindex MSCI World über einen Zeithorizont von fünf Jahren zu übertreffen, dies bei einer im Vergleich zum Index geringeren Volatilität.

„Die meisten Anleger glauben, dass bei höheren Risiken höhere Renditen zu erwarten sind. Dies ist jedoch reines Wunschdenken, wie die Erfahrungen der Vergangenheit gezeigt haben“, meint Fondsmanager Melchior Dechelette. Und sagt weiter: „Aktien mit niedrigen Volatilitäten haben sich in der Vergangenheit sogar besser als Aktien mit hohen Volatilitäten entwickelt. Und dies sowohl absolut als auch auf einer risikoadjustierten Basis.“

Sein Vorgehen: Anhand ihrer Kennzahlen werden die solide Unternehmen identifiziert. Per Computer werden diese Titel dann hinsichtlich Volatilität und Korrelation gewichtet, um das Risiko zu minimieren. Schließlich will das Team noch mögliche Risikokonzentrationen und unerwünschte Branchen-, Länder, und Stil-Exposures vermindern.

„Aufgrund der Erfahrungen während der letzten Jahre möchten viele Investoren ihre Anlagerisiken reduzieren, um mögliche Rückschläge an den Aktienmärkten abzufedern. Unsere Minimum-Varianz-Strategie bietet dabei durch die Reduktion der Drawdowns ein interessantes Risiko-Renditeprofil“, sagt Hubert Dänner, Chef von Amundi Deutschland.

Anleger bezahlen jährlich 1,65 Prozent Gebühren. Hinzu kommt eine Performance Fee in Höhe von 20 Prozent des Mehrwerts, der über die Benchmark hinausgeht. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Umfrage: Deutsche unterschätzen Lebenserwartung der Mitmenschen

Deutsche unterschätzen die Lebenserwartung ihrer Mitmenschen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Hedgefonds-Sektor wird zuversichtlicher

Für die Hedgefonds-Branche war das Jahr 2016 aufgrund vieler politischer Großereignisse herausfordernd. Dennoch waren die Resulte überraschend positiv.

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...