Anzeige
Anzeige
7. April 2012, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock mit Long-Short-Fondsduo

Die US-Fondsgesellschaft Blackrock bietet zwei neue Long-Short-Fonds an. Mit dem BSF Asia Extension Fund (LU0678985598) und dem BSF Emerging Markets Extension Fund (LU0678983387) sollen Anleger sowohl von steigenden als auch von fallenden Börsenkursen profitieren können.

BlackrockBeide Fonds sind Ucits-konform und werden gemeinsam von Jeff Shen und Jan Bratteberg gemanagt. Die beiden suchen mit quantitativen Methoden fehlbewertete Aktien.

Das Team versucht, diese Fehlbewertungen von einzelnen Aktien mittels synthetischer Long- und Short-Positionen zu nutzen und gleichzeitig die daraus entstehenden Zusatzrisiken zu kontrollieren.

Der BSF Emerging Markets Extension Fund  tätigt mindestens 70 Prozent seiner Anlagen in Firmen, die in Schwellenmärkten ansässig sind oder einen vorwiegenden Teil ihrer Geschäftstätigkeit dort ausüben. Der BSF Asia Extension Fund zielt hingegen darauf ab, mindestens 70 Prozent seiner Mittel in Asien (ohne Japan) anzulegen.

Das Besondere an den Fonds ist, dass die beiden Fondsmanger sowohl aus einer positiven als auch einer negativen Einschätzung zu einer Aktie Rendite erzielen können. Short-Positionen ermöglichen es, größere Positionen auf der Long-Seite zu finanzieren und so Aktien stärker zu berücksichtigen, die eine positive Entwicklung erwarten lassen. Auf diese Weise kann maximal ein Long-Exposure von 150 Prozent und ein Short-Exposure von 50 Prozent aufgebaut werden. Das Netto-Exposure des Portfolios soll dennoch konstant 100 Prozent betragen.

“Ausgelöst durch die extreme Volatilität der Märkte in den vergangenen Jahren, befassen sich Anleger immer stärker mit alternativen Anlagen, um ihre Kerninvestitionen zu diversifizieren”,  meint Alex Hoctor-Duncan, Leiter des Retailgeschäfts von Blackrock für Europa, den Nahen Osten und Afrika.

Die Fonds kosten neben maximal fünf Prozent Ausgabeaufschlag jeweils 1,5 Prozent Verwaltungsgebühr jährlich. Hinzu kommt eine 20-prozentige Performenance Fee auf den Teil der Rendite, der die jeweilige Benchmark übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...