Anzeige
Anzeige
15. November 2012, 13:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Facebook: Ausverkauf bleibt aus

Gestern ist die Haltefrist für 800 Millionen Facebook-Aktien ausgelaufen. Trotz aller Unkenrufe ist der große Tag der Abrechnung für das soziale Netzwerk ausgeblieben. Börse Stuttgart TV hat hierzu Derivateexperte Norbert Paul, Börse Stuttgart, befragt.

Börse Stuttgart: Diejenigen, die mit dem Tag der Abrechnung für das Social Media-Unternehmen rechneten, wurden enttäuscht. Die Anleger halten Facebook weiterhin die Treue. Warum?

Paul: 800 Millionen Aktien machen gut ein Drittel der insgesamt ausstehenden Aktien aus – eine ganze Menge. Man konnte bereits an den Umsätzen der US-Börsen ablesen, dass die Aktie sehr viel gehandelt wurde. Sie konnte allerdings über 10 Prozent zulegen.

Dies ist ein Hinweis dafür, dass viele Anleger von der ablaufenden Haltefrist profitiert haben, um ihre Aktien zu verkaufen, aber genauso viele den Zeitpunkt zum Erwerb der Aktie genutzt haben.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte zuletzt für sein Geschäftsmodell geworben und angekündigt, dass man zuversichtlich sei, eine Werbeschaltung auf Smartphones bald umsetzen zu können.

Die Anleger scheinen somit neues Vertrauen zu fassen. Auch die Derivateanleger haben gesehen, dass bei der Facebook-Aktie ein Boden gefunden ist.

Zudem setzen sie darauf, dass in den nächsten Tagen und Wochen der positive Newsflow um die Aktie weitergehen wird, wenn schon der Ablauf der Haltefrist keinen Druck ausgeübt hat. (nl)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...