Anzeige
Anzeige
30. Juli 2012, 14:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Multi Asset: „Rückkehr zu alten Tugenden“

Von den zum Teil heftigen Kursschwankungen an den Börsen weltweit profitiert das Thema Multi Asset. Cash. sprach mit Matthias Hoppe, Vice President und Portfoliomanager der Franklin Templeton Strategic Allocation Funds, über seine derzeitige Positionierung im Markt und die Zukunft der Assetklasse.

Multi Asset: Matthias Hoppe

Matthias Hoppe, Franklin Templeton Strategic Allocation Funds

Das Gespräch führte Frank O. Milewski, Cash.

Cash.: Das Thema Multi Asset wird für Anleger immer wichtiger. An dieser Entwicklung ist die derzeitige Situation an den Kapitalmärkten natürlich nicht ganz unschuldig. Bislang sind Multi-Asset-Fonds noch eher eine Beimischung in den Depots der Investoren. Glauben Sie, dass sich die Assetklasse mittel- bis langfristig zum Core Investment entwickeln wird?

Hoppe: Im Grunde sind Multi-Asset-Fonds eine Rückbesinnung auf das, was Anleger ohnehin schon immer hätten tun sollen – nämlich ihr Vermögen über eine Vielzahl von Assets zu diversifizieren.

Es ist jedoch in der Tat zu hoffen, dass sich die Anlageklasse zu einem Basisinvestment entwickelt. In einem solchen Fall ließen sich dann weitere Fonds als Satelliten darum herum verteilen.

Wenn sich Multi-Asset-Fonds als Basisinvestment etablieren, ist es für den Anleger überhaupt noch sinnvoll in weitere Produkte wie etwa Themen- oder Länderfonds zu investieren?

Hoppe: Ob es unbedingt Themen- oder Länderfonds sein müssen, sei dahingestellt. Unsere Multi-Asset-Lösungen sind im Grunde standardisierte Vermögensverwaltungen.

Kunden haben aber eventuell individuelle Wünsche und Vorstellungen. Dieses kann ein Berater dann mit dem Core-Satellite-Ansatz durchaus umsetzen. Bei Franklin Templeton ist Multi Asset seit rund 25 Jahren ein Thema.

Die Einheit, die sich damit beschäftigt, hieß über viele Jahre Managed Solutions. Da dieser Begriff jedoch für die meisten Anleger zu abstrakt ist, haben wir uns in Franklin Templeton Multi Asset Strategies umbenannt.

Cash.: Was sind die Gründe dafür, dass sich die Fondskategorie so gut entwickelt?

Hoppe: Wie Sie eingangs schon erwähnt haben, sorgen die Kapitalmärkte bei vielen Anlegern für ein Umdenken. Mittlerweile rückt das Benchmark-Denken, das noch aus einer Zeit von 20 Jahren erfolgreicher Aktienmarktentwicklung herrührt, immer weiter in den Hintergrund. Im Gegenzug gewinnt das Reduzieren von Volatilitäten und Risiken fortlaufend an Gewicht.

Cash.: In einer aktuellen Umfrage von Ebase bescheinigt das Gros der Vermittler den Mischfonds ein enormes Absatzpotenzial. Würden Sie Multi-Asset-Fonds ebenfalls in diese Kategorie einsortieren?

Seite zwei: Aktives Fondsmanagement über drei Ebenen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...