Anzeige
13. September 2012, 09:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Renminbi-Rentenfonds von Invesco

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Invesco hat den Rentenfonds Invesco Renminbi Fixed Income Fund (LU0794788736) gestartet. Mindestens 70 Prozent des Portfoliovermögens soll in Anleihen investiert werden, die in Renminbi denominiert sind.

Rentenfonds„Die zunehmende Internationalisierung des Renminbi und die wachsende Zahl chinesischer und ausländischer Unternehmen auf der Suche nach Fremdkapital eröffnen attraktive Anlagechancen“, sagt Frankie Tai, Senior Portfolio Manager und Head of Hong Kong Fixed Income bei Invesco: „Dank des robusten Wachstums, der starken ökonomischen Fundamentaldaten und der vergleichsweise geringen Verschuldung der Region kann der Dim-Sum-Markt potenziell höhere Renditen bieten als entwickelte Rentenmärkte. Optimistisch stimmt zudem die anhaltend starke Marktunterstützung durch die chinesische Regierung.“

Der Invesco Renminbi Fixed Income Fund allokiert das Portfoliovermögen neben Rententiteln auf Geldmarktinstrumente und Bankeinlagen, darunter auch Einlagenzertifikate.

Invesco rechnet mit einem fortgesetzt starken Wachstum des sogenannten Dim-Sum-Marktes, da die Kapitalverfügbarkeit und das transparente Regulierungsumfeld neue ausländische und inländische Anleger anziehen. Aktuell werden kaum Anleihen mit Fälligkeiten über fünf Jahren begeben. Im Zuge flexiblerer Möglichkeiten der Zins- und Währungsabsicherung erwartet Invesco jedoch, dass künftig auch mehr länger laufende Unternehmensanleihen emittiert werden. Dies dürfte auch das Wachstum des Sekundärmarktes ankurbeln.

“Zusätzliche Impulse für eine Ausweitung des Engagements ausländischer Investoren in diesem Markt gehen zudem von den jüngsten Maßnahmen zur Vereinfachung der Lizenzierung ausländischer Fondsmanager aus sowie von der Möglichkeit komplementärer Offshore-Renminbi-CNH-Zentren in London und weiteren Märkten”, sagt Tai.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei bis zu 5,25 Prozent. Die jährlichen Gebührne belaufen sich auf 1,49 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...