Anzeige
23. Februar 2012, 13:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

T-Aktie – nur mit Bonus interessant

Gestartet mit viel Ballyhoo und jeder Menge Vorschusslorbeeren beim ersten Börsengang im November 1996 zu 14,57 Euro, ging es mit der T-Aktie im Zuge des Dotcom-Booms bis auf fast 105 Euro nach oben, bevor ein Absturz einsetzte, der nur zwei Jahre später bei einem Tief von 8,14 Euro endete.

Telekom Aktie: ZertifikatWer einst den markigen Werbeslogans von Schauspieler Manfred Krug vertraute, „das ist der helle Wahnsinn, was die Telekom alles drauf hat“ und diesen auch noch folgte „die Telekom geht jetzt an die Börse, da geh’ ich mit“, fühlte sich fast schon wie im falschen Film, insbesondere wenn er die zweite Tranche zu 37,50 Euro gezeichnet oder sogar zu noch höheren Kursen eingestiegen war. Seitdem erreichte das eigentlich zur „Volksaktie“ auserkorene Papier nicht einmal mehr ein Niveau von 20 Euro und krebst seit Jahren im Niemandsland um die 10-Euro-Marke herum.

Das einzig Positive: Die Krisen der vergangenen Jahre konnten dem DAX-Wert im Vergleich zu seiner Benchmark auch nicht mehr viel anhaben, wenngleich das Geschäftsmodell auf der anderen Seite nur wenig Spielraum nach oben lässt. Wer heutzutage noch Telekom-Aktionär ist, wartet womöglich eisern darauf, dass er sein einstiges Einstiegsniveau irgendwann noch einmal wiedersieht, oder er kauft sich das Papier ganz gezielt wegen der hohen Dividende, die auch in den nächsten beiden Jahren 0,70 Euro pro Aktie betragen soll.

So ist die auf dem aktuellen Kursniveau von knapp acht Prozent p.a. liegende Dividendenrendite eigentlich das einzige, mit dem die T-Aktie überhaupt noch Investoren anlocken kann, zumindest was eine Direktanlage anbetrifft. Beide Faktoren zusammen tragen zumindest zu einer gewissen Stabilisierung des Papiers auf niedrigem Niveau bei.

Wer dagegen an ein Zertifikate-Engagement denkt, könnte die eher langweilige Aktie durchaus „sexy“ finden, wenn er mit einer Bonus-Struktur liebäugelt. Denn die hohe Ausschüttungsquote ermöglicht hier geradezu eine Ausstattung der Superlative. Dabei muss die Performance nach oben nicht einmal durch einen zusätzlichen Cap begrenzt sein. Auch ein klassisches Bonus-Zertifikat kann durchaus überzeugen.

Seite 2: Die T-Aktie performt besser, wenn sie mit einer Bonus-Struktur unterlegt ist

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...