Anzeige
10. Juni 2013, 07:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Weg zur Finanzunion ist sehr schwierig”

Die vermögensverwaltenden Fonds der Gothaer Asset Management feiern in diesen Tagen ihren fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass sprach Cash. mit Fondsmanagerin Carmen Daub über die aktuelle Marktlage und die Ausrichtung der Fonds.

Aktien Fonds

“Wir glauben, dass die Dominanz der Schuldenkrise sukzessive an Bedeutung
verlieren wird.”

Cash.: Der Dax hat 2012 knapp 30 Prozent zulegen können. Wie fällt Ihre Prognose für das laufende Jahr aus?

Daub: Wir sind auch für das laufende Jahr positiv für den Aktienmarkt gestimmt. Die meisten Rahmendaten sprechen für Aktien. Die Unternehmen sind deutlich besser gegen Krisen geschützt als in der Vergangenheit. Sie verfügen über eine hohe Liquidität, haben ihre Schulden abgebaut und können sich angesichts der niedrigen Zinsen sehr günstig refinanzieren. Allerdings ist nach der guten Entwicklung in den letzten Monaten vorübergehend eine Verschnaufpause möglich.

Wie viel Deutschland steckt in den Gothaer Comfort Fonds?

Die Gothaer Comfort Fonds sind vermögensverwaltende Fonds, die in viele unterschiedliche Assetklassen investieren können. Bei jeder Anlageklasse können wir weltweit investieren. Da sind wir zurzeit auf der Renten-, Aktien- und Immobilienseite. Bei Aktien sind wir seit einigen Monaten in Japan deutlich übergewichtet, Europa leicht übergewichtet und in Nordamerika deutlich untergewichtet. Innerhalb Europas bevorzugen wir deutsche Aktien. Auf der Rentenseite besitzen wir nur wenige Bundesanleihen.

Beim Blick auf die europäische und globale Konjunktur gibt es nach wie vor zahlreiche Baustellen. Wie ist Ihre Einschätzung für die Entwicklung europäischer und weltweiter Aktien und Anleihen im laufenden Jahr?

Trotz eines moderaten globalen Wirtschaftswachstums sind wir optimistisch für die Aktienmärkte. Die Unternehmen sind gut aufgestellt und vor allem ist ausreichend Liquidität an den Kapitalmärkten für weitere Investments in Aktien vorhanden.

Die Inflation wird in den großen Industrieländern niedrig bleiben, die großen Notenbanken werden für längere Zeit ihre Leitzinssätze auf sehr niedrigem Niveau belassen. Deshalb erwarten wir, dass die Renditen bei den Staatsanleihen der Kernländer nur moderat ansteigen werden.

Was bedeutet diese Einschätzung für die Steuerung der Comfort Fonds?

Seit Beginn der Finanzkrise und der später folgenden Euroland-Schuldenkrise sind die Kapitalmärkte überwiegend politisch getrieben. Wir erwarten aber, dass die Politiker und die EZB alles tun werden, um den Euro zu erhalten und zu stabilisieren. Deswegen glauben wir, dass die Dominanz der Schuldenkrise sukzessive an Bedeutung verlieren wird.

In einem solchen Umfeld sollten Risikoassets wie Aktien, Rohstoffe, Emerging Market Bonds, Unternehmensanleihen und High Yield Bonds die konservativen Anlageformen, zum Beispiel geldmarktnahe Anlagen oder Renten der Kernländer, outperformen. Deswegen sind wir strategisch in Risikoassets übergewichtet.

Seite zwei: Risikomanagement der Fonds

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Berater

GDV: IDD-Entwurf wird digitaler Vertriebswelt nur teilweise gerecht

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bringt wichtige Klarstellungen für Unternehmen und Vermittler. Allerdings wird der Entwurf den Anforderungen an den Versicherungsvertrieb in der digitalen Welt nur zum Teil gerecht, lautet die erste Einschätzung des Gesetzentwurfs durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...