Anzeige
1. Oktober 2013, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wenn schon Anleiheinvestitionen, dann richtig

Es ist das klassische Dilemma. Eine gute Nachricht für Wirtschaft und Politik – und vor allem für die Menschen –, sorgt für Kopfzerbrechen bei Anleiheinvestoren.

Gastbeitrag von Alexander Lehmann, Invesco

Bundesanleihen

“In Zeiten, in denen kein klares Anlagethema erkennbar ist, ist es sinnvoll, Liquidität aufzubauen, um danach gegen den Trend zu investieren.”

In der Eurozone setzt die lange ersehnte konjunkturelle Erholung ein, noch schwach zwar, aber die wirtschaftliche Lage hellt sich mehr und mehr auf – und stellt insbesondere die Liebhaber von Staatsanleihen vor die Frage, wie sie sich in dem neuen Umfeld positionieren können.

Auch wenn der Aufschwung aktuell noch verhalten ausfällt, Fakt ist, dass die Risikoprämien der Euro-Staatsanleihen gegenüber deutschen Bundesanleihen bereits zurückgegangen sind und dass ein insgesamt niedriges Renditeniveau zu einem eindeutig negativen Trend an den Staatsanleihemärkten geführt hat.

Attraktive Renditen bei gemäßigtem Risiko?

Was also können Anleger tun, die attraktive Renditen bei gemäßigtem Risiko suchen und dabei die Chancen des Aktienmarktes nutzen möchten? Entscheidend für den Anlageerfolg ist in einem solchen Umfeld ein Höchstmaß an Flexibilität, wie sie etwa aktiv gemanagte Mischfonds bieten können, die in europäische Hochzins-, Unternehmens- und Staatsanleihen investieren und – abhängig von den jeweiligen Marktgegebenheiten – bis zu einem bestimmten Prozentsatz, in der Regel 30 Prozent, in europäische Aktien anlegen.

Auch Cash und Geldmarktinstrumente sollten bei Bedarf gehalten werden können. Auf diese Weise profitieren Anleger von hohen laufenden Erträgen und dem Wertsteigerungspotential des Aktienmarkts.

Wertpapiere benchmarkunabhängig wählen

Eine solche Strategie ist umso wirksamer, wenn die Wertpapiere benchmarkunabhängig ausgewählt werden können, wenn also die verantwortlichen Investmentmanager dort investieren können, wo sie das größte Ertragspotenzial und die attraktivsten Anlagemöglichkeiten sehen.

Seite zwei: Liquidität aufbauen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Websites der Versicherer beliebter als Vergleichsportale

Versicherungskunden ziehen weiterhin die Internetseiten der Versicherungsgesellschaft (zehn Prozent) gegenüber Vergleichsportalen (sieben Prozent) beim Abschluss vor. Dies ist das Ergebnis der Studie “Kundenmonitor e-Assekuranz 2016” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...