Anzeige
6. Juni 2013, 12:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wirtschaftsmedien sind Anlegers Liebling

Wirtschaftsmagazine sind die wichtigste Informationsquelle beim Thema Wertpapier. Das hat die Comdirect Bank mit Sitz in Quickborn per Umfrage ermittelt. Finanzportale folgen auf dem zweiten Rang.

Comdirect Bank

Weiteres Ergebnis ist, dass Social Media nur eine geringe Rolle spielt. Rund 33 Prozent der Deutschen informieren sich dagegen über Wirtschaftsmedien, 29 Prozent über Online-Finanzportale an zweiter Stelle.

Nur drei Prozent nutzen Social Media

Der Trend zu Social Media steckt bei Anlagethemen noch in den Kinderschuhen: Nur drei Prozent verfolgen das Thema in sozialen Netzwerken und Blogs.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Comdirect Bank

Daniel Schneider, Leiter Brokerage, erklärt: „Unabhängiges Fachwissen ist die Grundlage für eigene Finanzentscheidungen. Da zählen Quellen, denen man vertrauen kann – und das gilt nach wie vor für die klassischen Medien. Doch auch im Internet gibt es Angebote, die das Vertrauen vieler Anleger genießen.” Unter anderem hält Schneider die Website von Comdirect für eine solche Adresse.

Der klassische Bankberater ist noch für circa 27 Prozent eine wichtige Informationsquelle. Obwohl die Deutschen sich am liebsten selbst informieren, bleibt der persönliche Rat demnach trotzdem wichtig. Und etwa jeder Fünfte lässt sich von Freunden und Bekannten über Wertpapiere informieren. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert. Im Vorfeld gab es nicht zuletzt markige Ankündigungen von Donald Trump, die amerikanische Notenbank noch stärker an die Kandare legen zu wollen.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...