Anzeige
10. Juli 2013, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alceda-Plattform nimmt weiteren Ethik-Fonds auf

Alceda hat die Produktpalette der Alceda Ucits Platform (AUP) im Bereich Nachhaltigkeit um einen Fonds der Rhein Asset Management erweitert.

Ethik-FondsDer Sub-Fonds Ethik Quant Strategiefonds (ISIN LU0903532330) folgt dem seit fast drei Jahren am Markt befindlichen Ansatz des Rhein Asset Management (LUX) Fund – Equity Protect Fund (ISIN LU0530175768), der ebenfalls seit Auflegung auf der AUP gelistet ist.

Der neue Fonds ist um eine ethische Komponente erweitert worden und seit Ende Juni zum Vertrieb in Deutschland und Österreich zugelassen. Das Fondsvermögen des Rhein Asset Management (LUX) Fund – Ethik Quant Strategiefonds soll unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien angelegt werden, die sich an sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren orientieren und im Einklang mit christlich-ethischen Wertvorstellungen stehen.

Dabei bestellt das Fondsmanagement einen „Ethikrat“, dessen Mitglieder die Fondsmanager über das geltende Anlageuniversum unter Berücksichtigung der genannten Wertvorstellungen beraten.

Ethikrat berät Fondsmanagement

Der das Fondsmanagement beratende Ethikrat setzt sich aktuell aus Bernd Jünemann, Leiter des Dekanats “Finanzen und Bau” des Erzbistums zu Berlin, Pater Dr. Anselm Grün, Cellerar der Abtei Münsterschwarzach, Prof. Dr. Richard Raatzsch, deutscher Philosoph. Er ist seit 2008 Professor und Inhaber des Lehrstuhls für praktische Philosophie an der privaten EBS Universität für Wirtschaft und Recht (Oestrich-Winkel).

Die Nachhaltigkeitskriterien, denen der Rhein Asset Management (LUX) Fund – Ethik Quant Strategiefonds folgt, basieren laut Alceda auf strikten Ausschlusskriterien, zu denen Abtreibung, Alkohol, Atomenergie, Rüstung, Tabak, Pornografie, Embryonenforschung und Glücksspiel zählen.

Die quantitative Long/Short-Strategie des Fonds soll es ermöglichen, absolute Renditen über ein klassisches Aktieninvestment zu erzielen, ohne ein langfristiges Aktienmarktrisiko zu tragen. Dabei sei der Fonds darauf ausgerichtet, die Volatilität der Aktienmärkte zu nutzen und sowohl long (steigend) als auch short (fallend) in Einzelwerte des europäischen Aktienuniversums (DAX, EuroStoxx50, MDAX, TecDAX) zu investieren.

Die Signale würden quantitativ generiert. Basis des zugrundeliegenden Algorithmus ist der “Mean-Reversion”-Effekt, mit dem positive und negative Überraschungen an den Aktienmärkten genutzt werden sollen. Das “Mean Reversion”-Prinzip folge der Annahme, dass einer überproportionalen Kursbewegung eine prognostizierbare “Umkehr” des Kurses folgt. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...