14. März 2013, 12:37

Straatmann wird Feri-Vorstand

Der Bad Homburger Vermögensberater Feri hat seinen Vorstand auf vier Mitglieder vergrößert und Frank W. Straatmann (51) in das Gremium berufen. Die Maßnahme soll das Privatkundengeschäft stärken und die Bereiche Vermögensverwaltung, Family Office und Beratung weiterentwickeln.

Feri

Frank W. Straatmann, Feri

Straatmann ist bereits seit 2006 Mitglied der Geschäftsführung Private Mandanten bei der Asset-Management-Tochter Feri Trust.

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Aufsichtsratsvorsitzender der Feri AG und Vorstandsvorsitzender des Mutterkonzerns MLP, sagt: “Wir freuen uns sehr, dass mit Frank W. Straatmann ein erfahrener Branchenexperte in den Vorstand einzieht, der die erfolgreiche Entwicklung von Feri über viele Jahre maßgeblich mitgestaltet hat und intensiv in die zukunftsorientierte Neuausrichtung 2011 eingebunden war.” (mr)

Foto: Feri


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Special 3/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Das große Standort-Ranking – Ferienimmobilien – Cash.-Baufinanzierungs-Studie

Ab dem 3. September im Handel.

09/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftsicherung – Spezialitätenfonds – Wohntrends

 

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Finanzkonzern W&W gründet Start-Up

Nachdem jüngst bekannt wurde, dass der Axa-Konzern ein Versicherungs-Start-Up gegründet hat, ist nun der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) gefolgt. Die neu gegründete “Digitale Werkstatt” soll W&W zufolge innovative Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen.

mehr ...

Immobilien

Steigende Hauspreise senken Ungleichheit – aber nicht in Deutschland

Der durch die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) mitverursachte Anstieg der Hauspreise verringert die ungleiche Verteilung der Vermögen in der Eurozone. Nach einer von der Deutschen Bundesbank veröffentlichten Studie gilt das für Deutschland allerdings nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam: Schnäppchen in Schwellenmärkten

Trotz der jüngsten Börsenturbulenzen erwartet Anton Brender, Chefsvolkswirt des belgischen Asset Managers Candriam Investors Group, keine negativen Folgen für Chinas Binnenmarkt und die Weltwirtschaft.

mehr ...

Berater

Ein Jahr LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

Versicherungsmakler stellen seit Inkraftreten des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) vor gut einem Jahr mehrheitlich Verschlechterungen bei Vergütung (85 Prozent) und Stornohaftung (78 Prozent) fest. Dies ergab eine YouGov-Befragung im Auftrag der Maklermanagement.ag unter unabhängigen Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: NordLB verkraftet Belastungen

Trotz Belastungen aus der Schifffahrtskrise sowie regulatorischer Kosten sieht sich Norddeutschlands größte Landesbank NordLB auf Erfolgskurs. Beim Gewinn nach Steuern stehen für das erste Halbjahr 290 Millionen Euro in den Büchern – nach 143 Millionen Euro im Jahr zuvor ein Zuwachs von 19 Prozent. Sie wurden weitgehend durch die Auflösung von Steuer-Rückstellungen erzielt.

mehr ...

Recht

Urteil: Krankenversicherer muss Magenverkleinerung zahlen

Ein privater Krankenversicherer wurde dazu verpflichtet, bei massivem Übergewicht seines Versicherungsnehmers die Kosten für eine operative Magenverkleinerung zu übernehmen. Dies entschied das Landgericht (LG) Koblenz in einem aktuellen Urteil wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins berichtete.

mehr ...