14. März 2013, 12:37

Straatmann wird Feri-Vorstand

Der Bad Homburger Vermögensberater Feri hat seinen Vorstand auf vier Mitglieder vergrößert und Frank W. Straatmann (51) in das Gremium berufen. Die Maßnahme soll das Privatkundengeschäft stärken und die Bereiche Vermögensverwaltung, Family Office und Beratung weiterentwickeln.

Feri

Frank W. Straatmann, Feri

Straatmann ist bereits seit 2006 Mitglied der Geschäftsführung Private Mandanten bei der Asset-Management-Tochter Feri Trust.

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Aufsichtsratsvorsitzender der Feri AG und Vorstandsvorsitzender des Mutterkonzerns MLP, sagt: “Wir freuen uns sehr, dass mit Frank W. Straatmann ein erfahrener Branchenexperte in den Vorstand einzieht, der die erfolgreiche Entwicklung von Feri über viele Jahre maßgeblich mitgestaltet hat und intensiv in die zukunftsorientierte Neuausrichtung 2011 eingebunden war.” (mr)

Foto: Feri


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

05/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegeversicherung – Flugzeugfonds – Denkmalimmobilien – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 23. April im Handel.

04/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschland-Aktienfonds – Fondspolicen – Immobilieninvestments im Fondsmantel – Denkmalobjekte

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

BSG-Urteil: “Grundbedürfnis auf Mobilität” durch Krankenkasse zu gewährleisten – mehr nicht

Bei “Mobilitätsbedürfnissen eines behinderten Menschen, die über das Grundbedürfnis auf Mobilität hinausgehen”, könne der Versicherte keine Leistungsübernahme von seiner Krankenkasse erwarten. Auch die Pflegekasse sei nicht leistungspflichtig. Dies entschied das Bundessozialgericht (BSG) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

Baufi-Ranking: Top-drei-Berater pro Bundesland

Wer das Zinstief nutzen und sein Geld in ein Eigenheim investieren möchte, kann durch die Wahl des richtigen Beraters viel Geld sparen. Cash.Online präsentiert das Berater-Ranking des Vergleichsportals für Baufinanzierungen von Immobilienscout24.

mehr ...

Investmentfonds

Fidelity: Grexit bis 2020 wahrscheinlich

Griechenland wird bis 2020 die Eurozone verlassen haben. Das prognostiziert Anna Stupnytska, Volkswirtin bei Fidelity Worldwide Investment, Kronberg im Taunus, anlässlich des anstehenden Treffens der Euro-Finanzminister in Riga.

mehr ...

Berater

Regulierung setzt Banken unter Druck

Europäische Regularien werden die Bankenlandschaft auch in Deutschland grundlegend verändern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktanalyse der Managementberatung Bain & Company. Das Geschäftsmodell der Universalbank ist demnach nicht zukunftstauglich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kleinanlegerschutzgesetz passiert den Bundestag

Der Bundestag hat das Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet, mit dem Verbraucher besser vor riskanten und intransparenten Finanzprodukten geschützt werden sollen. Das Gesetz sieht mehr und aktuellere Informationen für Anleger sowie Vertriebsbeschränkungen für Anbieter von Vermögensanlagen vor.

mehr ...

Recht

Wölbern-Prozess geht in die nächste Runde

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat beim Bundesgerichtshof Revision gegen das Urteil im Wölbern-Prozess eingelegt. “Das Gericht ist bei der Bemessung der Strafhöhe erheblich unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft geblieben. Angesichts der durch den Angeklagten verursachten außergewöhnlichen Schadenshöhe haben uns die vom Gericht genannten Strafmilderungsgründe nicht in allen Punkten überzeugt”, erklärte eine Sprecherin der Behörde gegenüber Cash.Online.

mehr ...