4. Juni 2013, 09:11

ING IM: Brewin leitet EMD-Team

ING Investment Management International (ING IM) hat Jerry Brewin als Chef für den Bereich Emerging Markets Debt (EMD) eingesetzt und Marcelo Assalin zum Lead Portfolio Manager Local Currency ernannt.

ING IMBrewin war zuvor seit dem Jahr 2001 als Head of Emerging Market Debt bei der Fondsgesellschaft Aviva Investors in London beschäftigt. Brewin wird sein Büro in Den Haag haben und an ING-IM-CIO Hans Stoter berichten.

Produktangebot weiter ausbauen

Zu seiner Position gehört die Verantwortung aller EMD-Portfolios und -Fonds inklusive Anlageprozess und Performance.

Assalin wechselt von der amerikanischen Schwestergesellschaft ING US Investment Management, wo er Senior Vice President / Head of EMD Sovereign Debt war, zu ING IM International in Atlanta. Er übernimmt die Position des Lead Portfolio Manager für Local-Currency-Fonds und berichtet an Brewin.

Sylvain de Ruijter, der 2013 bislang kommissarisch Head of EMD war, soll wieder seine Aufgaben als Head of Core Fixed Income übernehmen.

CIO Stoter erklärt: „Mit diesen Ernennungen tragen wir der Tatsache Rechnung, dass EMD für ING Investment Management eine bedeutende Assetklasse bleiben wird. Wir haben den Anspruch, ein umfassendes Spektrum äußerst attraktiver EMD-Fonds anzubieten. Unter Jerrys Führung werden wir unser breites Produktangebot weiter ausbauen, um den sich wandelnden Bedürfnissen unserer Kunden Rechnung zu tragen.“

Außerdem hat ING IM auch drei neue Kreditanalysten ins EMD Corporate Debt Team berufen. Mit den neu ernannten Mitarbeitern gehören dem EMD-Team jetzt 24 Spezialisten an, geplant sind 28 Mitarbeiter. Das EMD-Team managt bereits aktuell ein Vermögen von rund neun Milliarden US-Dollar. (mr)

Foto: Shutterstock



Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Special 4/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fondspolicen – Indexpolicen – Betriebliche Altersvorsorge – Berufsunfähigkeitsversicherung

Ab dem 28. Oktober im Handel.

11/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Cash.Gala 2014 – Kfz-Policen – Marktreport zu KAGB-Fonds – Anlageimmobilien – Digitale Agenda

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Revolutionäre Evolution

Der Markt für Autopolicen befindet sich im Umbruch: Neue Technologien und die zunehmende Digitalisierung erfordern neue Tarifwelten und Vertriebsstrategien. Cash. hat sich bei der Assekuranz zum Stand der Vorbereitungen erkundigt.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Sondertilgung statt Sparbuch

Angesichts historisch niedriger Verzinsungen für Sparguthaben sollten Bundesbürger auf diese Anlage verzichten, so der Baufinanzierungsvermittler Interhyp. Immobilieneigentümer sollten ihr Kapital eher für Sondertilgungen nutzen.

mehr ...
28.10.2014

Absurde Mietspiegel

Investmentfonds

Anlagechancen in Deutschland

Trotz der scheinbar schwächeren Wirtschaftsdaten sind am deutschen Aktienmarkt unserer Ansicht nach auch weiterhin interessante Anlagechancen vorhanden.

Marktkommentar: Robert Smith, Baring Asset Management

mehr ...

Berater

Mobile Beratung: Mit dem Touchpad ins Kundengespräch

Smartphone und Tablet-PCs sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Experten erwarten, dass mobile Endgeräte künftig auch in der Finanzberatung verstärkt genutzt werden. Vertriebe, Versicherer und Maklerpools bauen ihre Unterstützungsangebote für Berater dementsprechend aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI startet Publikums-AIF

Der Initiator ZBI hat von der Finanzaufsicht Bafin die Vertriebszulassung für seinen ersten KAGB-konformen Publikumsfonds erhalten. Der ZBI Professional 9 setzt wie seine Vorgänger auf Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen, insbesondere Berlin.

mehr ...

Recht

Nettopolicen: Bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung droht Honorarverlust

Kommt es bei einer separaten Vergütungsvereinbarung im Rahmen einer Nettopolicenvermittlung zu einem Formfehler in der Widerrufsbelehrung, so kann der Kunde die Vereinbarung auch nach Ablauf der regulären Frist noch widerrufen. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) am 25. September 2014 entschieden.

mehr ...