Anzeige
22. April 2013, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lateinamerika-Fonds: „Vertrauen in den Reformkurs“

Neben Asien ist der südamerikanische Kontinent die zweite große Wachstumsregion der Welt. Fonds, die dort anlegen, konnten in den vergangenen Jahren hohe zweistellige Wertzuwächse erzielen.

Lateinamerika

Landers: “Sowohl makroökonomisch betrachtet als auch unternehmensseitig ist Lateinamerika eine der attraktivsten Regionen weltweit für Aktieninvestments.”

Der BSF Latin American Opportunities aus dem Hause Blackrock ist mit knapp 70 Prozent Rendite im Zeitraum der letzten fünf Jahre Top-Performer unter den Lateinamerika-Fonds. Fondsmanager Will Landers über den Investmentprozess und die Positionierung des Portfolios.

Cash.: Wie verläuft der Investmentprozess konkret?

Landers: Der Fonds konzentriert sich vor allem auf kleine und mittlere Werte mit einer Marktkapitalisierung von weniger als zwölf Milliarden US-Dollar. Diese Werte machen etwa 30 Prozent der Titel aus, die an den Börsen Lateinamerikas gehandelt werden. Wir verdichten das Anlageuniversum anhand eines vierstufigen Investmentprozesses, der einen Top-down- mit einem Bottom-up-Ansatz kombiniert und durch eine starke Fundamentalanalyse gestützt wird.

Welche Werte haben verstärkt zur guten Performance beigetragen?

In diesem Jahr war besonders die Selektion von Werten aus Mexiko und Brasilien sowie eine überdurchschnittliche Gewichtung von Copa Holdings erfolgreich. Die Gesellschaft liefert anhaltend gute Umsatzzahlen in einem sehr herausfordernden Segment. Beigetragen hat aber ebenso die mexikanische Maut-Gesellschaft Pinfra, die es erreicht hat, an mehreren Infrastruktur-Projekten beteiligt zu sein. Lukrativ ist auch die Börse Mexikos, die insbesondere vom IPO-Geschäft sowie von steigenden Handelsumsätzen profitiert.

Wie positioniert sich der Fonds im aktuellen Umfeld?

Unsere oberste Gewichtung bleibt Brasilien, wo wir den Fokus auf die Binnenwirtschaft legen. Durch geld- und fiskalpolitische Anreize in den vergangenen Jahren erwarten wir eine Erholung der Binnenkonjunktur und favorisieren insbesondere Konsumgüter. In Bezug auf Mexiko haben wir eine positive Sicht auf die lokalen Immobilienaktiengesellschaften, Infrastrukturunternehmen und die mexikanische Börse. Die Bewertung des mexikanischen Marktes ist bereits sehr hoch, dennoch glauben wir an den eingeschlagenen Reformkurs durch die Regierung von Pena Nieto.

Wie sind die Perspektiven der Region?

Sowohl makroökonomisch betrachtet als auch unternehmensseitig ist Lateinamerika eine der attraktivsten Regionen weltweit für Aktieninvestments. Wie hoch die Erträge in 2013 ausfallen werden wird sehr stark von Brasiliens Chancen abhängen, erneut zu wachsen sowie von Mexikos Willen, den Reformprozess weiter fortzusetzen. Obwohl kleinkapitalisierte Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit überdurchschnittlich zur Performance beigetragen haben, gibt es in unseren Augen weiterhin viele Werte, die die Wertentwicklung des Fonds weiter vorantreiben können, selbst wenn Unternehmen mit einer großen Marktkapitalisierung stärker wachsen sollten.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Blackrock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...