Anzeige
Anzeige
1. August 2013, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preisunterschiede bei Öl schwinden

Die Preisunterschiede beim Rohstoff  Öl nehmen ab. Die Differenz zwischen den Ölsorten WTI und Brent hat sich stark verringert. Einen dauerhaften Trend sehen Analysten deshalb aber noch nicht.

Öl“Angesichts der Verbesserung der logistischen Situation in Cushing, Oklahoma, hat sich der Preisunterschied zwischen West Texas Intermediate (WTI) und Brent Rohöl zum ersten Mal seit drei Jahren fast ausgeglichen. Ob sich der Spread mittel- und langfristig anpasst, lässt sich aktuell noch schwer einschätzen”, sagt etwa Daniel Hoechle, Rohstoff-Experte bei der britischen Investmentgesellschaft Man.

Seit knapp drei Jahren wird Rohöl der amerikanischen Referenzqualität WTI günstiger gehandelt als jenes der vergleichbaren Nordsee-Sorte Brent. Hoechle erklärt den Unterschied: “Dieser Preisabschlag von WTI gegenüber Brent hängt unter anderem eng mit der logistischen Situation in Cushing, dem Auslieferungsort der WTI Futures zusammen. In der Kleinstadt im US-Bundesstaat Oklahoma herrschte in den letzten Jahren ein massives Überangebot an Rohöl, da die existierenden Pipelines einen nur unzureichenden Öltransport zu den großen Raffinerien an der amerikanischen Golfküste zuließen. Durch den Ausbau der Pipeline-Kapazität gelang es in letzter Zeit jedoch, diesen Ölüberhang etwas abzubauen und einen zentralen Engpass im amerikanischen Pipeline-System zu entschärfen. Hinzu kommt ein generell gestiegenes Interesse an WTI sowie ein ins Stocken geratener Import von Rohöl aus Kanada.”

Die jüngste Entwicklung: Betrug der Preisabschlag von WTI im Februar 2013 noch mehr als 20 US-Dollar pro Fass, so verringerte er sich seitdem kontinuierlich. Um den 20. Juli kam es zu einer deutlichen Annäherung der Kurse, so wurde WTI kurzfristig sogar wieder teurer als Brent. Nach Erreichen dieser Parität fiel WTI allerdings in den letzten Tagen zurück. Der Anstieg der Ölproduktion in den USA ist maßgeblich auf neue Techniken wie Fracking zur Förderung von in Ölschiefer eingelagertem Öl zurückzuführen und belastet den Preis von WTI. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...