Anzeige
11. November 2014, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit Anleihen Rendite erwirtschaften – aber wie?

Ungläubiges Kopfschütteln – so könnte die Reaktion ausfallen, wenn künftige Generationen auf die aktuelle Lage an den internationalen Kapitalmärkten, auf die Geldpolitik der wichtigsten Zentralbanken und auf die neuesten Ideen von Geschäftsbanken zurückblicken.

Gastbeitrag von Alexander Lehmann, Invesco

Anleihen

“Sollten sich Anleger für eine Fondslösung entscheiden, gilt es darauf zu achten, dass der Fondsmanager sich nicht akribisch an einen Vergleichsindex halten muss.”

Strafzinsen auf Spar- und Girokonten also waren Ende 2014 die Antwort einiger Geldhäuser in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf die extreme Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Okay, werden spätere Beobachter sagen, vielleicht war die lockere Geldpolitik der EZB angesichts der Schuldenkrise in der Eurozone tatsächlich nötig, auch wenn sie die Renditen von einem Rekordtief zum nächsten geschickt hat. Aber so drastische Maßnahmen wie Strafzinsen? Hatten die Anleger damals keine Alternativen?

Keine Alternativen zu Strafzinsen?

Doch, hatten sie! Zu diesem Schluss werden hoffentlich nicht erst künftige Generationen kommen, sondern schon die heutigen Anleger. Denn diese hoffnungsvolle Botschaft gilt nicht nur für Aktieninvestoren, die höhere Risiken eingehen können oder wollen – auch Anleger, deren Risikoprofil eher zu Anleiheinvestitionen passt, haben Ende 2014 Alternativen zu Strafzinsen. Immer vorausgesetzt, die Anlagelösung ist richtig gemacht.

Wer mit Anleihen viel versprechende Chancen nutzen und attraktive Renditen erzielen möchte, dessen Investition muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Sie muss weltweit ausgerichtet, flexibel angelegt, benchmarkunabhängig und auch sonst ohne Beschränkungen, marktgetrieben und vor allem aktiv sein.

Experten sprechen von einer globalen Anleihestrategie mit Total-Return-Ansatz. Und so funktioniert die neudeutsch auch “Global Total Return Bond”-Strategie genannte Vorgehensweise.

Seite zwei: Nicht nur auf eine Anleiheart beschränken

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...