Anzeige
Anzeige
29. Dezember 2014, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM: Chancen mit Hochprozentern

Experten sehen eine gute Gelegenheit für Investments in High Yields. Laut Chris Iggo, CIO Fixed Income bei Axa Investment Managers, kann das Wachstum der US-Wirtschaft dafür sorgen, dass Hochzinsanleihen und Schwellenländeranleihen sich 2015 stark erholen werden.

 

Axa IM

Chris Iggo, Axa IM

Iggo erklärt: „Zum Jahresende gab es einige signifikante Zinsanpassungen. Schwellenländeranleihen und Hochzinsanleihen sind mit den Ölpreisen gefallen. Diese Entwicklung wurde verschärft durch die schwache Liquidität und die allgemeine Risikoscheu. Damit sind die Renditechancen für diese Papiere besser als zuvor, und wir erwarten hier gute Erträge im ersten Halbjahr 2015.“

Ein Prozent Wachstum in Europa

Mit einem Wirtschaftswachstum in Europa von rund einem Prozent rechnet Chris Iggo, CIO Fixed Income bei Axa Investment Managers, für 2015. Dabei sieht der Experte jedoch noch Aufwärtspotenzial im Laufe des Jahres. Schulden würden nur langsam abgebaut, Sparmaßnahmen nur langsam gelockert. Der schwächere Euro könnte jedoch die Wirtschaft ankurbeln und ein EZB-Ankaufprogramm vertrauensbildend wirken.

Die Entwicklung europäischer Anleihen 2015 werde von der Entscheidung der EZB abhängen, Unternehmens- und Staatsanleihen zu kaufen oder nicht. „Ein Ankauf würde zur Folge haben, dass die Renditen von Bundesanleihen und Staatsanleihen der Peripherieländer niedrig bleiben. Sollte sie das jedoch nicht tun, erscheinen europäische Staatsanleihen teuer“, erläutert Iggo.

Niedriger Ölpreis hilft

Die US-Wirtschaft bekäme dagegen im sechsten Jahr ihrer Expansion einen kräftigen Anschub von den gesunkenen Ölpreisen. Die Frage sei, ob die Fed mit ihrer Geldpolitik eher auf das starke US-Wachstum oder auf die schwache Inflation antworten werde. „Wir gehen davon aus, dass die Fed im kommenden Jahr die Zinsen angesichts von Vollbeschäftigung und Lohnsteigerung anheben wird. Für US-Bundesanleihen stehen damit die makroökonomischen Vorzeichen schlecht. Das Gleiche gilt für Staatsanleihen aus Großbritannien bei einem starken Wachstum.“

Die Suche nach Renditen wird nach Meinung des Experten weitergehen. „Das könnte sogar bedeuten, dass Euro-Anleihen für US-Dollar-Anleihen verkauft werden“, erklärt Iggo. Der Experte erwartet eine hohe Marktvolatilität. (mr)

Foto: Axa IM

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...