Anzeige
19. Dezember 2014, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI kritisiert Gutachten zur Investmentsteuerreform

Das vom Bundesfinanzministerium für die geplante Investmentsteuerreform in Auftrag gegebene Gutachten erfasst nach Ansicht des deutschen Fondsverbands BVI nicht die tatsächlichen Auswirkungen des Reformkonzepts.

BVI

Thomas Richter, BVI

Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass die Reformvorschläge lediglich minimale Folgen für Kapitalmärkte, Finanzsektor und deutsche Renten hätten.

Gutachten mit Mängeln

Der BVI hält die Analyse jedoch für mangelhaft. So ist etwa die Menge der betroffenen Publikumsfonds nach Ansicht des Verbands viel weiter zu fassen als im Gutachten: “Generell berücksichtigen die Gutachter nicht, dass im Zuge der Reform die Anrechnung ausländischer Quellensteuern verloren gehen würde.” Da deutsche Anleger auch bei ausländischen Fonds ausländische Quellensteuer anrechnen können, seien neben deutschen Publikumsfonds entsprechend auch die ausländischen Publikumsfonds einzubeziehen.

„Von einer Investmentsteuerreform sind Millionen von Fondsanlegern und deren Altersvorsorge betroffen. Sämtliche Maßnahmen sollten daher sorgfältig auf ihre Wirkungsweise hin überprüft werden. Wir begrüßen ausdrücklich, dass das BMF dazu den Rat externer Experten eingeholt hat. Anleger dürfen angesichts des Niedrigzinsumfelds und den Herausforderungen, vor denen sie in der Altersvorsorge stehen, auf keinen Fall stärker als bislang belastet werden. Es kann aber nicht sein, dass eine weitreichende Reform wie die des Investmentsteuerrechts auf einer mangelhaften Grundlage gestartet wird“, sagt Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI.

Seite zwei: Zahlreiche falsche Annahmen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

3 Kommentare

  1. @arthur

    Hallo,

    auch wenn das Risiko ungewöhnlich lange an den Makler weitergegeben wird, sind die Gewinne eben auch nicht zu verachten. Die Versicherungen haben nichts nicht verschenken…daher passen sie ihre Finanzpolitik an.

    Kommentar von Maddin Kalke — 22. Dezember 2014 @ 07:02

  2. @Artur

    Ja, gibt es: Einen anderen Job suchen 😉

    Kommentar von Mike — 22. Dezember 2014 @ 01:40

  3. 10 Jahre Stornohaftung? Da hätte ich als Versicherungsvermittler ja das finanzielle Risiko von 10 Jahren zu tragen. Gibt es Alternativen?

    Kommentar von Artur — 21. Dezember 2014 @ 12:37

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...