6. August 2014, 09:02

“Paradigmenwechsel beim Einsatz von ETFs”

Ishares, Indexfondstochter der US-Fondsgesellschaft Blackrock, dominiert den ETF-Markt. Michael Grüner leitet den Vertrieb in Deutschland, Österreich und Osteuropa.

ETF

“Größe ist als klarer Wettbewerbsvorteil im ETF-Markt zu sehen.”

Cash.: Sie haben im Juni 2014 sogenannte Core-ETFs in Deutschland gestartet. Was zeichnet diese Produkte aus?

Grüner: Die Ishares-Core-Familie liefert Anlegern Bausteine für den langfristig ausgerichteten Kern ihrer Portfolios, die einfach zu navigieren, kostengünstig und transparent sind. Mit diesen zehn Kernbausteinen können kosteneffizient 80 bis 90 Prozent eines ausgewogenen Mischportfolios aus Aktien und Renten zusammengestellt werden.

Das Angebot komplexer Indexfonds nimmt zu. Wie schätzen Sie die Erfolgsaussichten ein?

Der sogenannte Smart-Beta-Ansatz – wir bevorzugen den Ausdruck Strategic Beta – stellt zur Zeit nur ein Prozent des globalen ETF-Marktes dar. Wir glauben aber an das stetige Wachstum dieses Segments, beispielsweise im Bereich von sogenannten Minimum-Volatility-ETFs, bei Strategien, die Faktoren wie Wachstum, Profitabilität und Größe berücksichtigen, oder auch bei alternative Indexkonzepten im Rentenbereich.

Für viele Standard-ETFs werden die Gebühren gesenkt. Warum? Erwarten Sie ähnliches bei komplexen und weniger nachgefragten Indexfonds?

Wir sehen einen Paradigmenwechsel beim Einsatz von ETFs. Viele Buy-and-hold-Investoren setzen heute auf ETFs als Kern ihres Portfolios, und für diese sind die Kosten für ihre Kerninvestments über Zeit entscheidend. Dieser Entwicklung werden wir mit unserer Core-Serie gerecht.

Wir glauben allerdings nicht, dass sich diese Gebührenreduktion an anderer Stelle fortsetzt, da für Nischenprodukte die Trading-Kosten sehr viel bedeutsamer sind als die Management-Gebühren. Wir prüfen die Preisgestaltung unserer Fonds aber natürlich fortlaufend.

Seite zwei: “Skaleneffekte im ETF-Geschäft sind groß”

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Immobilien

Pantera AG startet eigene Projekte

Die Pantera AG zieht eine positive Bilanz für die beiden abgelaufenen Geschäftsjahre 2014/2015. Neben dem Einzelvertrieb von Immobilien wurden auch die Entwicklung kompletter Immobilienprojekte für Dritte sowie der Globalverkauf an institutionelle Investoren gestartet.

mehr ...

Investmentfonds

Britisches Pfund fällt weiter

Das Britische Pfund ist am Montag weiter unter Druck geraten und noch unter den Stand vom Freitag direkt nach dem Brexit-Votum gefallen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Brexit: “Nicht einfach eine Tür, die zugeschlagen wird”

Die Anbieter von Sachwertanlagen bedauern, dass die Mehrheit der Briten gegen einen Verbleib in der Europäischen Union gestimmt hat. Mit Blick auf die eigene Branche könnte das Brexit-Votum zu weiter steigenden Anlagen im Bereich Sachwerte führen.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...