6. November 2014, 10:55

Feri kauft Schweizer Vermögensverwaltung

Die MLP-Tochter Feri AG hat sich mit den Inhabern der Michel & Cortesi Asset Management AG auf einen Kauf der Gesellschaft geeinigt. Damit will die Bad Homburger Vermögensverwaltung ihre Aktivitäten in der Schweiz stärken.

Feri baut Aktivitäten in der Schweiz aus

Das Bad Homburger Vermögensverwaltung Feri erwirbt das Schweizer Unternehmen Michel & Cortesi Asset Management.

Die Michel & Cortesi Asset Management AG ist ein unabhängiger Anbieter von Investmentlösungen auf dem Schweizer Markt. Das verwaltete Vermögen beläuft sich laut Feri auf rund 250 Millionen Euro. “Dieser Kauf ist ein wichtiger Schritt für den strategischen Ausbau unseres Geschäfts in der Schweiz”, kommentiert Feri-Vorstandsvorsitzender Arnd Thorn. “Genauso wie Frei agiert Michel & Cortesi mit einem hohen Qualitätsanspruch und unsere Geschäftsmodelle passen ideal zueinander.”

Angebot in der Schweiz erweitern

Über den Kaufpreis wurde laut Feri Stillschweigen vereinbart. Nach Abschluss der Transaktion und Vorliegen aller notwendigen Genehmigungen der Aufsichtsbehörden ist demnach ein Zusammenschluss der Gesellschaft mit der Feri Trust AG (Schweiz) geplant, die bereits seit 2008 Beratung und Vermögensverwaltung für private sowie institutionelle Kunden anbietet.

Die drei Partner von Michel & Cortesi bleiben langfristig an das Unternehmen gebunden. “Wir gewinnen sehr erfahrene Asset Manager für unser Team, die insbesondere bei Schweizer Wertpapieren über eine hohe Expertise verfügen und unsere Angebotspalette sinnvoll ergänzen”, so Thorn weiter. “Wir freuen uns darauf, mit unserem Know-how und unserer Erfahrung das Angebot der Feri in der Schweiz gezielt zu erweitern und den Kunden einen messbaren Mehrwert bieten zu können”, ergänzt Thomas Michel, Gründungspartner von Michel & Cortesi. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Fahrenschon: “Votum gegen Europa der uneingeschränkten Vereinheitlichung”

Der Präsident des deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, verlangt eine deutliche Reaktion des politischen Europas.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...