Anzeige
23. Juni 2014, 10:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fisch AM bringt Unternehmensanleihefonds für Profi-Anleger

Fisch Asset Management erweitert das Fondsangebot für institutionelle Investoren um den Fisch Bond Global Corporates Fund.

Good-Philipp-Fisch750 in Fisch AM bringt Unternehmensanleihefonds für Profi-Anleger

Philipp Good, Fisch Asset Management, will im neuen Corporate Bond Fonds eine Quote von bis zu 25 Prozent Hochzinsanleihen.

“Wir setzen bei diesem Fonds eine Strategie um, die sich seit zwei Jahren auf Mandatsbasis bewährt hat. Das Portfolio umfasst das globale Unternehmensanleihen-Universum mit Fokus auf Diversifikationsvorteilen zwischen Emerging und Developed Markets sowie zwischen den Segmenten Investment Grade und High Yield. Investoren profitieren bei diesem Ansatz von substanziellen Quoten in den Schwellenländern und im Segment der Hochzinsanleihen. In beiden Bereichen liegen zwei Kernkompetenzen unseres Hauses”, sagt Philipp Good, der für den neuen Fonds verantwortlich zeichnet.

Das durchschnittliche Rating des Fonds liege im Bereich Investment Grade – mindestens bei BBB-. Dabei werde das Segment CCC in der Regel nicht berücksichtigt. Das Portfolio umfasst zum Start rund 150 Werte. Investiert wird laut Fisch ausschließlich in Hartwährungsanleihen. Hier steht dem Fondsmanagement ein Universum von über 9.000 Anleihen mit einem Marktwert von ca. 6.500 Milliarden US-Dollar zur Verfügung.

65 Prozent Industrieländer, 35 Prozent Emerging Markets

“Entsprechend wichtig ist die Kreditanalyse. Daher greift unser hauseigenes Research auf die Expertise von Independent Credit View mit elf Analysten zurück. Angestrebt wird eine Portfolio-Aufteilung von 65 Prozent Developed Markets und 35 Prozent Emerging Markets sowie 75 Prozent Investment Grade und 25 Prozent High Yield. Da die Strategie des Fonds opportunistisch mit einem aktiven Durationsmanagement ist, sind wir in der Allokation bewusst flexibel. Beabsichtigt ist eine Höchstquote in der Länderallokation von 35 Prozent. Darin unterscheidet sich unser neuer Fonds von den meisten globalen Unternehmensanleihen-Fonds, die höhere USA-Quoten beinhalten”, so Good.

Der Fisch Bond Global Corporates Fund steht in zwei währungsgesicherten Tranchen zur Verfügung: in Schweizer Franken und in Euro. Die Vertriebszulassung liegt für Deutschland, Österreich und Luxemburg vor und ist für die Schweiz im Zulassungsverfahren.

“Alphapotenzial durch Schwellenländer”

“Das besondere Alphapotenzial sehen wir in der Berücksichtigung der Emerging Markets und der High Yield-Anleihen. Investoren können momentan mit einer Ablaufrendite von vier Prozent rechnen – bei einer Duration von 5,7 und einer Kreditqualität von BBB. Das ist eine attraktive Rendite bei einer soliden Kreditqualität. Für Investoren ist dieses neue Fondsprodukt damit ein sinnvoller Baustein im Bereich Unternehmensanleihen, um adäquate Zinserträge zu generieren. Mit bereits über zwei Milliarden Euro Assets under Management im Bereich Unternehmensanleihen, rund einem Drittel unserer gesamten Kundengelder, verfügen wir hier zudem über eine langjährige Expertise”, so Good.

Foto: Fisch Asset Management

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...