Anzeige
11. September 2014, 14:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankfurt-Trust vermarktet Fonds von Kleinwort Benson Investors

Mit Wirkung zum 1. September 2014 hat die Frankfurt-Trust Investment-Gesellschaft mbH (FT) die Vertriebsaktivitäten für Kleinwort Benson Investors Dublin Ltd. (KBI) in Deutschland übernommen.

St Cker Karl 02-Kopie in Frankfurt-Trust vermarktet Fonds von Kleinwort Benson Investors

Karl Stäcker, Frankfurt-Trust, begrüßt die zusätzliche Expertise durch Kleinwort Benson Investors.

 

Beide Unternehmen gehören zur Kleinwort Benson Group. “Für beide Asset Manager”, so Karl Stäcker, Sprecher der Geschäftsführung FT, “stellt diese Kooperation einen “perfect fit” dar”. So ergänze die besondere Expertise von KBI bei dividendenorientierten globalen Aktienstrategien sowie im Umweltbereich, vor allem beim Thema Wasser, das Fondsangebot von FT auf ideale Weise.

Deutsche Anleger im Fokus

Sean Hawkshaw, CEO von Kleinwort Benson Investors setzt auf den Zugang zu deutschen Investoren: “Wir freuen uns, mit FT einen starken Partner im Unternehmens-verbund zu wissen, der unsere Strategien und Produkte einem anspruchsvollen Anlegerkreis in Deutschland kompetent erschließen kann.”

Zielgruppe für die KBI-Produkte sind in erster Linie institutionelle Großanleger wie Vermögensverwalter, Banken und Family Offices, aber auch klassische Spezialfonds-Investoren, für die KBI die jeweiligen Anlagestrategien maßgeschneidert aufbereiten kann.

Vier Publikumsfonds im Vertrieb

Konkret werden künftig folgende KBI-Publikumsfonds von FT aktiv vermarktet: KBI Institutional Dividend Plus Developed Equity Fund (EUR) I (IE00B5Q3MT03), KBI Institutional Dividend Plus Global Fund (EUR) I (IE00B4ZXGN68), KBI Institutional Dividend Plus Emerging Markets Fund (EUR) I (IE00B3MX9F53) und KBI Institutional Water Funds (EUR) I (IE00B5630V84). Hinzu kämen die entsprechenden H-Tranchen, die institutionellen Investoren vorbehalten sind.

Foto: Frankfurt-Trust

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...