Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2014, 10:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold weiter Anlegers Liebling

Die deutschen Anleger haben im November im Vergleich zu den Vormonaten deutlich mehr Edelmetalle gekauft. Dabei stieg bei der Degussa Goldhandel GmbH sowohl die Nachfrage nach Gold, als auch die nach Silber an.

Goldaktien-gold in Gold weiter Anlegers Liebling

Gold als sicherer Hafen weiter gefragt.

Insgesamt schätzt Degussa den Absatz von Gold in Deutschland im November auf 15 Tonnen im Wert von über 450 Millionen Euro. Diese Menge habe um 40 Prozent über dem bisherigen Monatsdurchschnitt des Jahres 2014 gelegen.

Umsatzstärkster Monat seit 2011

Die hohe Goldnachfrage im vergangenen Monat in Deutschland hat auch die Geschäfte der Degussa beflügelt. Das Unternehmen verzeichnete im November den umsatzstärksten Monat seit 2011. Der Ansturm auf die Anlagemetalle zeigte sich dabei sowohl im stationären Geschäft in den Niederlassungen als auch im Online-Handel.

Ganz oben in der Käufergunst privater Investoren stehe weiterhin Gold, insbesondere mittelgroße Goldbarren mit einem Gewicht von einer Unze über hundert Gramm bis hin zu 250 Gramm waren gefragt. Populär ist auch Silber, hier wurden sehr oft die Ein-Unze-Anlagemünzen aus Kanada und Australien gekauft.

Unsicherheit wichtigstes Kaufkriterium

“Wichtigstes Kaufmotiv für institutionelle und private Investoren ist immer noch die Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung der Wirtschafts- und Finanzmärkte”, sagt Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Sprecher der Degussa Geschäftsführung. “Anders als auf dem Höhepunkt der Banken- beziehungsweise Eurokrise registrieren wir aber keine Panikkäufe. Anleger schichten vielmehr in aller Ruhe Gelder innerhalb ihres Portfolios um. Auffallend ist auch, dass es viele Erstkäufer gab, die bisher noch keine Edelmetalle gehalten hatten.”

Seite zwei: Längere Lieferfristen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Wer sich nicht mehr als 20 % seines Geldes in Gold anlegt kann sicher nicht viel falsch machen. Es bleiben goldige Aussichten

    Kommentar von Jan Lanc — 5. Dezember 2014 @ 10:58

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Unterschiedliche Wünsche

Balkon oder Terrasse wollen fast alle, eine eigene Sauna dagegen kaum jemand. Die Immobilienberatung und Maklervermittlung Hausgold wollte wissen, was Männern und Frauen beim Immobilienkauf wichtig ist und hat eine Befragung durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Wie weit trägt der Trump-Effekt?

Am Freitag wird Donald Trump voraussichtlich als neuer Präsident der USA vereidigt. Nick Peters, Multi-Asset-Fondsmanager bei Fidelity International, fragt sich deshalb, was der Trump-Effekt für Anleger bedeuten könnte.

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...