Anzeige
Anzeige
19. Mai 2014, 09:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indien: Investoren spüren Wind of Change

Investoren setzen wieder große Hoffnungen auf den wirtschaftlichen Aufstieg Indiens. Dazu gehört auch Jürgen Maier, Fondsmanager im Team Emerging Markets Equities bei der österreichischen Raiffeisen Capital Management.

Indien

“Mit dem klaren Wahlsieg des Hindu-Nationalisten Narendra Modi, könnte Indien vor einer nachhaltigen wirtschaftspolitischen Erneuerung stehen. Was das Land braucht, sind vor allem Investitionen”, erklärt Maier.

Reformpaket vor der Tür

Nach vier Jahren Stillstand könnte nun so etwas wie ein „Wind of Change“ das Land erfassen, prognostiziert Maier: “Denn ausgestattet mit der absehbaren absoluten Mehrheit hat Indiens größte Oppositionspartei, die BJP, mit ihrem populären Anführer Narendra Modi, nun alle Möglichkeiten, ihre Wahlversprechen einzulösen: Es sind dies primär: Wirtschaftswachstum generieren, Arbeitsplätze schaffen und Investitionen in Energie-, Straßen- und Schienennetze zu tätigen. Aber auch die Einführung einer Mehrwertsteuer, der Abbau von Zöllen zwischen den Bundesstaaten und die Bekämpfung von Korruption stehen auf der Agenda. Mit Modi an der Spitze, der als Gouverneur des Bundesstaats Gujarat bisher einen sehr guten Trackrecord vorzuweisen hat, stehen die Chancen auf Realisierung dieser gewichtigen Ziele so gut wie noch nie.”

Das hebt aus seiner Sicht auch die Stimmung der Investoren, obwohl klar sei, dass all diese Vorhaben nicht in kurzer Zeit zu stemmen sein werden.

“Sollte Indien in einen positiven Investitionszyklus kommen, dann wird das Land für Investoren einer der attraktivsten Emerging Markets weltweit werden, wenn nicht überhaupt der attraktivste. Für die Aktienkurse bedeutet dies vor allem langfristig sehr positive Aussichten”, gibt sich Maier überzeugt.

Raiffeisen Capital Management hat Indien in seinen beiden EM-Fonds Raiffeisen-Emerging-Markets-Aktien und Raiffeisen-Eurasien-Aktien aktuell übergewichtet. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...