Anzeige
Anzeige
27. Mai 2014, 09:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chancen in Indien

Der klare Wahlausgang in Indien eröffnet nach Einschätzung der Fondsgesellschaft Invesco neue Chancen für Unternehmen und Anleger.

 

Indien

Taj Mahal, Indien

Die Invesco-Experten sind zuversichtlich, dass sich die Perspektiven in Indien durch den Ausgang der jüngsten Wahlen maßgeblich verbessern werden: „Indien steht an einem entscheidenden Wendepunkt. Die Stagflation dürfte der Vergangenheit angehören und der strukturelle Trend künftig aufwärts gerichtet sein“, so Paul Chan, CIO Asia ex Japan bei Invesco in Hong Kong.

Wendepunkt erreicht?

Nach dem überraschend klaren Wahlsieg seiner hindu-nationalistischen BJP-Partei hat Indiens designierter Premierminister Narendra Modi hohe Erwartungen zu erfüllen. Er soll Indien wirtschaftlich wieder auf Kurs bringen, die Inflation eindämmen, Wachstum und Beschäftigung ankurbeln, die Infrastruktur ausbauen und die Korruption bekämpfen.

“Modi kann eine überzeugende Erfolgsbilanz als Ministerpräsident des indischen Bundesstaats Gujarat vorweisen, der als Modell für erfolgreiche Wirtschaftsreformen steht. Durch die absolute Mehrheit seiner Partei wird er keine Koalition eingehen müssen und so die für das Indien der letzten Jahrzehnte kennzeichnende politische Lähmung vermeiden können”, erklärt Chan.

Modis Ziel ist es laut Chan, das BIP-Wachstum innerhalb der nächsten fünf Jahre von derzeit 4,5 Prozent möglichst zu verdoppeln. Chan sagt: “Dazu setzt er auf eine Diversifizierung der aktuell sehr stark dienstleistungsorientierten Wachstumsbasis. Dadurch und durch den gezielten Ausbau der defizitären Infrastruktur sollten sich mittelfristig neue Geschäftschancen für Unternehmen eröffnen. Die Marktbewertung des MSCI India Index stellt trotz der zuletzt starken Kursentwicklung eine gute Ausgangsbasis für Anleger dar, um von den positiven Auswirkungen des wirtschaftlichen Reformkurses der Regierung auf die Gewinne und Cashflows der Unternehmens zu profitieren.” (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...