Anzeige
Anzeige
3. April 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Invesco: Bei Anleiheninvestments selektiv vorgehen

Trotz des insgesamt positiven makroökonomischen Umfelds halten die Anleiheexperten von Invesco das Ertragspotenzial an den Anleihemärkten im Jahr 2014 für begrenzt.

McGreeveyGregInvesco750 in Invesco: Bei Anleiheninvestments selektiv vorgehen

Greg McGreevey: “Künftige Marktrichtung hängt weniger von der Geldpolitik als von der Wachstums- und Inflationsentwicklung ab.”

Angesichts des relativ hohen Bewertungsniveaus gewänne die Wertpapierauswahl im Vergleich zu den Vorjahren an Bedeutung. “In einem Niedrigrenditeumfeld wird die Alpha-Generierung durch eine sorgfältige Emittenten- und Wertpapierauswahl und eine gezielte taktische Asset Allokation in diesem Jahr ein entscheidender Ertragsfaktor sein”, so Greg McGreevey, CEO von Invesco Fixed Income.

Industrie- versus Schwellenländer

Während die Schwellenländer weiter mit Gegenwind zu kämpfen hätten, rechnen die Anleiheexperten von Invesco 2014 in den Industrieländern mit einer anhaltenden Wachstumserholung. Dabei werde der Inflationsdruck in den meisten Ländern gering ausfallen. “Wir meinen, dass die künftige Marktrichtung weniger von der Geldpolitik abhängen wird als von der Wachstums- und Inflationsentwicklung und davon, wie stark diese von den Markterwartungen abweichen”, sagt McGreevey.

Daher dürfe sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auch insbesondere auf die Steuerung der Zinserwartungen der US-Notenbank richten. Angesichts des ihrer Meinung nach weitgehend ausgereizten Bewertungsniveaus an den Anleihemärkten gehen die Anleiheexperten von Invesco davon aus, dass die laufende Verzinsung 2014 einen deutlich größeren Beitrag zur Gesamtrendite leisten wird.

Hochzinsanleihen von Unternehmen favorisiert

Allerdings rechnen sie infolge markttechnischer Entwicklungen sowie geldpolitischer Entscheidungen im Jahresverlauf mit Phasen erhöhter Volatilität, die Anleger für ein selektives Marktengagement nutzen könnten. Angesichts der positiven Unternehmensfundamentaldaten und anhaltend niedrigen Ausfallquoten favorisieren die Invesco-Experten hochverzinsliche Unternehmensanleihen sowie Bank Loans gegenüber Investment-Grade-Unternehmensanleihen.

In den Emerging Markets bevorzugen sie Hartwährungsanleihen von Unternehmen, gefolgt von Staatsanleihen in Hartwährung. Da sie mit einem starken Dollar rechnen, ist ihr Ausblick für Lokalwährungsanleihen der Schwellenländer eher verhalten. In dieser Anlageklasse sehen sie in Abhängigkeit der unterschiedlichen fundamentalen Markttreiber nur sehr selektive Anlagechancen.

US-Kommunalanleihen attraktiv

Für besonders attraktiv halten die Invesco-Experten in diesem Jahr US-Kommunalanleihen, die sowohl von verbesserten Fundamentaldaten als auch von einem günstigen Verhältnis von Angebot und Nachfrage profitieren sollten. Wie in anderen Segmenten der Zinsmärkte halten sie aber auch hier ein aktives Management für wichtig, um einzelwertspezifische Kreditrisiken zu vermeiden. (fm)

Foto: Invesco

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...