Anzeige
11. Februar 2014, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Laufzeitfonds: In Etappen zum Ziel

Attraktive Renditen, regelmäßige Erträge und das Ganze möglichst stabil und mit überschaubarem Anlagehorizont – diese Wünsche sind vielen Marktteilnehmern vertraut. Das gilt auch für konservative Anleger, die eine höchstmögliche Rendite suchen – immerhin will die Inflation verdient werden.

Laufzeitfonds

Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors setzt auf Laufzeitfonds.

Auf der Suche nach einer passenden Anlagelösung steht jedem Anleger grundsätzlich ein breites Spektrum von Anlageklassen für die finanzielle Planung zur Verfügung. Aktien, als in der Regel wachstumsfreudigstes Instrument, scheiden aufgrund ihrer mindestens ebenso großen Schwankungsfreude für konservative Anleger in der Regel aus.

Deutsche Staatsanleihen, auf der anderen Seite des Risiko-/Ertragsspektrums, haben heutzutage an Attraktivität verloren. Gibt es einen Mittelweg, der zum Ziel führen kann? Eine durchaus attraktive Wahl können Anleihen-Laufzeitfonds darstellen. Durch ihre Ausgestaltungsmöglichkeiten können sie insbesondere für konservative Anleger interessant sein.

Durchdachte Mischung

Möchte man Risiken bei der Anlage reduzieren, ist Streuung auf mehrere, sorgfältig ausgewählte Titel der erste Schritt. Dass das nicht langweilig sein muss, zeigen mögliche Stellschrauben, die man bei entsprechender Kenntnis der Anleihenmärkte gezielt für sich nutzen kann.

So können neben der Nutzung von Bonitätsaspekten oder Laufzeitbändern Staats- oder Unternehmensanleihen hoher Bonität eine wichtige Rolle für die stabilisierende Basis eines Anleihen-Portfolios spielen.

Hochzinsanleihen beimischen

Im aktuellen Zinsumfeld wird ein rein aus qualitativ hochwertigen Anleihen bestehendes Portfolio für attraktive Erträge allerdings nicht ausreichen. Deshalb machen ergänzende Renditechancen Sinn. So besteht innerhalb des Anleihensegments zum Beispiel die Möglichkeit, Hochzinsanleihen beizumischen.

Letztere können aktuell eine attraktive Ergänzung zu einem grundsätzlich soliden Portfolio darstellen. Das Wissen darum allein erleichtert einem Privatanleger in der Regel die Entscheidung aber noch nicht, denn die Anzahl der möglichen Titel ist enorm und die Unterschiede sind groß.

Eine sorgfältige Analyse ist unerlässlich, um die Unternehmen soweit einschätzen zu können, dass mögliche Bonitätsverbesserungen, aber auch Verschlechterungen frühzeitig erkannt und genutzt werden können.

Schritt für Schritt in die Zukunft

Als wesentliches Merkmal bieten Laufzeitfonds Anlegern einen klaren Planungshorizont. Darüber hinaus wird, in einer idealtypischen Laufzeitfonds-Familie, jedes Jahr ein Fonds fällig und gleichzeitig ein neuer Laufzeitfonds aufgelegt.

Dadurch haben Anleger und Berater die Möglichkeit, rollierend anzulegen. Also sofort nach Fälligkeit oder parallel zu einem bestehenden Investment in ein Anschlussprodukt zu investieren – mit den dann attraktivsten Renditechancen. So bleibt der Anleger flexibel und verbaut sich keine Chancen.

Seite zwei: Kursverluste werden minimiert

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...