Anzeige
Anzeige
9. Mai 2014, 15:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MMD bringt Dachfonds für Stiftungen

Das Research- und Analyseteam der MMD Multi Manager hat gemeinsam mit der Kapitalverwaltungsgesellschaft Warburg Invest sowie der Kreissparkasse Köln als Depotbank den Dachfonds Vermögens Management-Fonds (VMF) für Stiftungen aufgelegt.

Erdmann750 in MMD bringt Dachfonds für Stiftungen

Klaus-Dieter Erdmann, MMD: “Vermögens Management-Fonds eignet sich besonders für Stiftungen mit Vermögen bis eine Million Euro.”

Der Dachfonds investiert ausschließlich in stiftungsgeeignete Fonds. Hierfür werden anhand einer quantitativen sowie qualitativen Analyse Zielfonds aus dem Universum der Stiftungsfonds sowie stiftungsgeeigneter defensiver vermögensverwaltender Fonds ausgewählt und kombiniert.

Ziel der Strategie ist es, die Kompetenzen renommierter Vermögensverwalter zu bündeln, um für Stiftungen ein kostengünstiges und effizientes Portfolio zusammenzustellen. Das Risikoprofil des Fonds ist den Anforderungen von Stiftungen entsprechend konservativ ausgerichtet. Es sollen stabile nachhaltige Erträge erwirtschaftet werden, basierend auf den vier Anlagegrundsätzen Sicherheit, Liquidität, Rentabilität sowie Ethik/Nachhaltigkeit.

Streuung über Asset, Köpfe und Stile

Der Vermögens Management-Fonds für Stiftungen (DE000A1W2BR5 / DE000A1W2BQ7) auf die Streuung über Anlageklassen, Vermögensverwalter und Investmentstrategien („Assets, Köpfe & Stile“) und berücksichtigt zusätzlich Nachhaltigkeitskriterien.

“Der Fonds übernimmt im Wesentlichen die Anlageentscheidungen und die Umsetzung des professionellen Vermögensmanagements wie ein Stiftungs-Office. So wird mithilfe des Fonds die Selektion der Vermögensverwalter delegiert. Dies umfasst die Analyse des Investmentprozesses, der Investmentphilosophie, der verwendeten Risikomanagementsysteme sowie der direkten und indirekten Kosten”, sagt Klaus-Dieter Erdmann, geschäftsführender Gesellschafter der MMD Multi Manager GmbH.

Die Konditionen des VMF sollen mit einem Management-Entgelt inklusive Advisory Fee von 0,30 Prozent bei gleichzeitigem Einsatz von institutionellen Tranchen in der Zielfondsallokation eine faire Lösung des Vermögensmanagements für Stiftungen ermöglichen.

Geringe Mindestanlagebeträge

“Durch die günstigen Kondition sowie geringe Mindestanlagebeträge eignet sich der Fonds vor allem für Stiftungen mit einem Vermögen bis zu einer Million Euro”, so Erdmann weiter, “da diese trotz einer geringeren Investitionssumme effizient über mehrere Vermögensverwalter streuen können.”

Die angestrebte jährliche Ausschüttung in Höhe von drei Prozent (halbjährliche Zahlung) sowie die Vielzahl an Vorteilen erlaube eine erhebliche Vereinfachung im Rahmen der Verwaltung und Buchhaltung der Erträge.

Foto: MMD

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...