Anzeige
6. August 2014, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Valuefonds-Duo von Monega

Die Fondsgesellschaft Monega startet gemeinsam mit Straits Invest, Singapur, zwei neue Aktienfonds. Der Global Value Smart Select(DE000A1JSW55) und der Australia Value Smart Select (DE000A1143H9) sollen auf besonders günstig bewertete Aktien setzen.

Monega

Singapur, Unternehmenssitz des Fondsberaters Straits Invest

Die Anlagestrategie der neuen Fonds mit internationalem und australischem Anlageuniversum basiert auf dem Value-Ansatz, den Monega und Straits Invest bereits seit zwei Jahren in dem ebenfalls gemeinsam aufgelegten Asienfonds Asia Pacific Value Smart Select praktizieren.

Monega-Geschäftsführer Bernhard Fünger sagt: “Der Zeitpunkt, sich in aussichtsreichen Substanzwerten zu positionieren, ist günstig. Vor allem Australien wird als rohstoffreiches Land langfristig weiter profitieren. Zudem ist der australische Aktienmarkt gegenüber dem langjährigen Durchschnitt aktuell sehr niedrig bewertet.”

Fondsberater Straits Invest sucht Aktien von Unternehmen, die eine niedrige Bewertung, ein solides Geschäftsmodell, eine attraktive Dividendenrendite und eine stabile Kursentwicklung mitbringen. Quantitiv werden 40 bis 70 Einzeltitel herausgefiltert, die nach Angaben der Unternehmen schließlich einer qualitativen Analyse unterzogen werden.

“Unser Analyseprozess ist handwerkliche Arbeit, die sorgfältig und mit viel Disziplin gemacht sein will. 95 Prozent aller Anleger suchen die heiße Story und übersehen dabei das eigentliche Werthaltigkeitspotenzial. Wir tauchen für die Anleger nach den Perlen in den Regionen und gehen damit den zwar aufwendigeren, aber erfolgsträchtigeren Weg”, meint Dr. Ekkehard Wiek, geschäftsführender Partner Straits Invest. Der Global Value Smart Select werde stärker in attraktive Randmärkte investieren und Aktien der großen Börsenplätze eher untergewichten.

Straits Invest ist eine Vermögensverwaltung mit Sitz in Singapur, die im Jahr 2003 von deutschschweizerischen Managern aus den Bereichen Private Banking und Asset Management gegründet wurde.

Als Verwaltungsvergütung gibt Monega jeweils 1,25 Prozent pro Jahr an. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...