24. April 2014, 10:12

Nachhaltige Geldanlage: Keine Kompromisse

Eigentlich finden viele Menschen eine Investition in nachhaltige Geldanlage-Produkte gut und sinnvoll – doch an der tatsächlichen Umsetzung hapert es. Das gilt auch für vermögensverwaltende Fonds, die ihre Anlagestrategie auf ökologische, soziale und/oder ethische Kriterien ausgelegt haben.

Nachhaltige-fonds in Nachhaltige Geldanlage: Keine Kompromisse

Anleger und Berater sollten vor allem darauf achten, dass die Nachhaltigkeits-Kriterien sehr klar und deutlich formuliert sind.

Laut einer Erhebung des Sustainable Business Institute (SBI) waren zuletzt nur rund 5,6 Milliarden Euro in den 69 registrierten, nachhaltig orientierten Mischfonds angelegt. Das ist zum Vergleich zu den rund 143 Milliarden Euro, die laut Branchenverband BVI in mehr als 1700 Mischfonds stecken, verschwindend gering.

Nischenmarkt nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltige Geldanlagen sind nach wie vor nur ein Nischenmarkt”, sagt Gottfried Baer, Geschäftsführer der Finanzberatung Mehrwert. “Vor allem nachhaltige vermögensverwaltende Fonds sind oft zu unbekannt.”

Spreche man dagegen mit den Kunden über die Vorteile dieser Fonds, würden die Anleger den Wunsch äußern, auch das eigene Geld mit der Kombination “Sinn und Gewinn” anzulegen, erzählt Baer aus seiner Beratungspraxis. Denn Nachhaltigkeit ist einer der Trends, die die Geldanlage dauerhaft verändern sollen.

Immer mehr Portfolios werden nachhaltig gemanagt, auch im Bereich der vermögensverwaltenden Fonds. Klaus-Dieter Erdmann, Gründer von MMD Multi Manager, ist vom langfristigen Erfolg der Fondskategorie überzeugt. Er hat eine Datenbank für VV-Fonds aufgebaut, in der kontinuierlich mehr als 1500 vermögensverwaltende Fonds ausgewertet werden.

“Vermögensverwaltende Fonds sind die sinnvollste Anlageform für den Anleger überhaupt”, so der Experte. Denn selber das Vermögen managen, könnten nur die Wenigsten.

Keine Renditekürzung

“Wir haben festgestellt, dass nachhaltige VV-Fonds mit den klassischen Produkten gut mithalten können”, sagt Erdmann. “Das bedeutet: Nachhaltigkeit kostet keine Performance.” Es sei aber wichtig, nicht nur auf die Wertentwicklung zu schauen.

“Vermögensverwaltung ist eigentlich in erster Linie Kapitalerhalt, deshalb ist auch das Risikomanagement entscheidend”, sagt Erdmann. Und das gelingt den meisten Fonds recht gut. MMD untersucht genau, wie die Fondsmanager vorgehen und was sie leisten.

Nachhaltige Aspekte für die Altersvorsorge

Das betrifft nicht nur die Titelselektion, sondern auch das taktische Asset Management und damit auch das Risikomanagement. “Viele der von uns untersuchten nachhaltigen Fonds gehören sogar zu den besseren”, sagt Erdmann. Denn nachhaltige vermögensverwaltende Fonds würden oft bei Stiftungen eingesetzt und die verlangen eine eher konservative Anlagestrategie und ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

Trotz der Vorteile ist die Nachfrage nach den Fonds aber noch verhalten, berichtet Erdmann. “Ich sehe aber Rückenwind wegen der zunehmenden Abkehr der Investoren von kurzfristig ertragsorientierten Produkten.”

Vor allem für die Altersvorsorge sei es sinnvoll, nachhaltige Aspekte mit einzubeziehen, ist der MMD-Gründer überzeugt. Für den Versicherer Condor hat MMD Multi Manager ein neues Strategieportfolio mit nachhaltigen Fonds zusammengestellt.

Seite zwei: Auswahlkriterien das A und O

Weiter lesen: 1 2 3 4


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Investmentfonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

EU-Aufseher starten neuen Stresstest für Versicherer

Die europäischen Versicherer müssen in einem neuen Stresstest ihre Stabilität im Krisenfall unter Beweis stellen. Im Zentrum stehen die Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsen, zusätzlich kombiniert mit einem simulierten Schock an den Finanzmärkten, wie die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Immobilien

LBS-Kaufpreisspiegel Berlin: Kaufen ist günstiger als Mieten

Im Durchschnitt verteuerten sich die Preise für gebrauchte Berliner Eigentumswohnungen seit 2013 um neun Prozent pro Jahr. Wohnungskäufer können jedoch vom günstigen Zinsniveau profitieren. Das ist ein Ergebnis des LBS-Kaufpreisspiegels.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft verdoppelt Wachstum

Die deutsche Konjunktur hat zum Jahresbeginn die Drehzahl kräftig erhöht. Sie wächst so stark wie seit zwei Jahren nicht. Ob sie das hohe Tempo halten kann, ist allerdings fraglich.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

MST läutet Comeback der Schiffsfonds ein

Die bayrische Reederei MST hat für die beiden Bulkcarrier MS “Marguerita” und MS “Tanja” die Vertriebszulassung der Bafin als Publikums-AIF erhalten. Beide Schiffe sind Neubauten des Typs Flexcarrier, die unter anderem für den Transport von Flüssigkaolin konzipiert wurden.

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...