Anzeige
24. Juli 2014, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gewisses Maß an Risiko”

Trotz der jüngsten Börsen-Rallye ist die Verunsicherung der Deutschen groß. Cash. sprach mit Christof Kessler, Chef der Gothaer Asset Management, über Sicherheit, adäquate Renditen und die hauseigenen vermögensverwaltenden Fonds.

Vermögensverwaltende Fonds

“Offenbar ist der deutsche Anleger lieber Gläubiger als Eigentümer.”

Cash.: In der “Anlegerstudie 2014” favorisieren viele Deutsche Sicherheit vor der Erzielung angemessener Renditen. Ein fataler Trend.

Kessler: Gegen das allgemeine Sicherheitsbedürfnis beim Thema Kapitalanlage ist ja nichts einzuwenden. Das ist auch vor dem kulturellen und geschichtlichen Hintergrund der Deutschen zu sehen.

Problematisch wird es für den Anleger, wenn die Anlageziele nicht differenziert betrachtet werden. Denn um mittel- bis langfristig Renditen zu erzielen, muss man ein gewisses Maß an Risiko eingehen. Wichtig ist dabei, das Risiko möglichst breit zu streuen. Wer nur auf Sicherheit setzt, nimmt in der anhaltenden Niedrigzinsphase real negative Kapitalerträge in Kauf.

Die große Mehrheit der Anleger, die ihr Geld auf dem Sparbuch oder in Festgeld parken, findet sich offensichtlich damit ab. Hier tut noch mehr Aufklärung und Beratung not. Daher ist eine gute Qualifikation für Berater wesentlich, um den Kunden diese Zusammenhänge deutlich zu machen.

Indem wir unseren Außendienst nachhaltig qualifizieren, ist unser Haus auf einem guten Weg. Mit einer kleinen, aber feinen Produktpalette im Bereich der vermögensverwaltenden Fonds bieten wir sehr gute Bausteine an, um je nach Kundenbedürfnis ein passendes Investment zu finden – sei es als Direktinvestment oder im Rahmen einer fondsgebunden Lösung.

Die Aktie gilt nach wie vor als langfristig ertragreichste Anlageform. Inwieweit sind vermögensverwaltende beziehungsweise Multi-Asset-Fonds dazu geeignet, Anleger erneut an ein Aktieninvestment heranzuführen? 

Offenbar ist der deutsche Anleger lieber Gläubiger als Eigentümer. Vermögensverwaltende Fonds haben für den Anleger den Vorteil, dass die Assetklasse Aktien aktiv gemanagt wird. In guten Phasen werden Aktien im Portfolio höher gewichtet, während durch entsprechendes Risikomanagement in schwierigen Marktphasen die Aktienquote vollständig beziehungsweise teilweise reduziert wird.

Seite zwei: “Anleger kann sich auf unser Experten-Know-how verlassen”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Ende der Globalisierung durch Trump?

Mit der Amtseinführung Donald Trumps als US-Präsident bricht für die Weltwirtschaft einer Studie der Schweizer Großbank Crédit Suisse zufolge eine neue Ära an. Der Amtseintritt könnte das Ende der Globalisierung bedeuten, wie wir sie kennen, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichen Untersuchung “Getting over Globalization”.

mehr ...

Berater

“Zeitenwende in der Anlageberatung in Deutschland”

Die Berliner Quirin Privatbank sieht durch die im kommenden Jahr in Kraft tretende EU-Richtlinie Mifid II eine neue Ära in der Bankberatung anbrechen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...