Anzeige
4. August 2015, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gesundheitsmarkt: Performance aus dem Labor

Demografie und Innovationen lassen den Gesundheitsmarkt rasch wachsen. Auf dem Börsenparkett gehören deshalb Aktien aus dem Bereich Biotechnologie zu den größten Gewinnern. Mit Fondsinvestments können Anleger an den immensen Profiten von Big Pharma und Co. teilhaben.

Biotechnologie

Im Durchschnitt ging es allein im Mai dieses Jahres für Aktienfonds aus dem Gesundheitssektor um 10,2 Prozent aufwärts.

Ob Ebola, Ehec, Mers, Sars oder Vogelgrippe – fatale Infektionskrankheiten sind weltweit auf dem Vormarsch und nur ein Beispiel für die Herausforderungen moderner Medizin.

Gesundheitsausgaben steigen

Das rasante Bevölkerungswachstum in vielen aufstrebenden Schwellenländern zählt ebenso dazu wie die alternde Gesellschaft in den reichen Industriestaaten.

Aus diesen Gründen halten Experten wie Harald Kober, Fondsmanager des Espa Stock Biotec, eine weitere Expansion des Gesundheitsmarkts für zwangsläufig: “Die Überalterung der Gesellschaft, eine steigende Lebenserwartung und ein globales Bevölkerungswachstum in den nächsten Jahrzehnten führen zu einem immer größeren Pool an potenziellen Patienten. Der ungesunde Lebenswandel der Jugend mit immer weniger körperlicher Bewegung und der Trend zu Fast Food fördern die Fettleibigkeit und die damit verbundenen Krankheiten. Die Biotechnologie bietet mit einer starken Innovationskraft Antworten auf viele schwer behandelbare und tödliche Krankheiten.”

Damit steigen weltweit auch die Ausgaben für Gesundheit. Zu den ökonomischen Profiteuren zählen insbesondere die Anbieter von Biotechnologie, Seniorenbetreuung, Gesundheitsvorsorge, Medizintechnik, Pharmaprodukten sowie sämtliche Dienstleister und Zulieferer dieser Marktsegmente. Und somit auch diejenigen Aktienfonds, die wie der auf Biotechnologie fokussierte Espa Stock Biotec ihre Investments in genau diesen Wirtschaftsbereichen suchen.

Seite zwei: Struktureller Wandel des Pharmasektors

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...