Anzeige
19. August 2015, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock sucht Hochprozenter

Die US-Fondsgesellschaft Blackrock hat den BGF European High Yield Bond Fund aufgelegt. Dieser investiert in europäische Anleihen mit Ratings unterhalb des Bereichs Investment Grade.

Blackrock

Blackrock startet High-Yield-Portfolio.

Fondsmanager Michael Phelps sagt: “Der Fonds richtet sich an Anleger, die von den attraktiven Renditen am wachsenden europäischen Markt für Hochzinsanleihen profitieren und sich gleichzeitig auf steigende Zinsen vorbereiten möchten. Denn Hochzinspapiere reagieren tendenziell weniger empfindlich auf Zinsänderungen als andere Anleihen. Mindestens 70 Prozent des Portfolios entfallen auf Anleihen ohne Investment-Grade-Rating (unterhalb der Bonitätsnote BBB-), wobei der Barclays Pan European High Yield 3% Issuer Constrained Index als Vergleichsmaßstab dient.” Der Fonds soll seine Positionen breit über eine Vielzahl von Sektoren und Ländern streuen.

“Alternativen zu Staatsanleihen”

Als Co-Manager steht Phelps Jose Aguilar, Senior Portfolio Manager im Bereich European Fundamental Credit bei Blackrock, zur Seite.

Phelps weiter: “Weltweit haben die führenden Zentralbanken unterschiedliche Wege in der Geldpolitik eingeschlagen. Obwohl die Renditen zuletzt – größtenteils lokal begrenzt – in die Höhe geschnellt sind, bewegen sie sich unweit ihrer historischen Tiefststände. Das bewegt ertragsorientierte Anleger dazu, nach Ertragsquellen abseits der traditionellen festverzinslichen Papiere wie Investment-Grade-Anleihen und Staatsanleihen Ausschau zu halten. Nach einer Phase rasanten Wachstums und zunehmender Reife gelten europäische Hochzinspapiere zunehmend als attraktive Alternative.“

An eine Pleitewelle infolge steigender Zinsen glaubt Phelps nicht: “Der Konjunkturaufschwung in Europa stützt die Bonität der Unternehmen und bietet Anlagechancen im Hochzinssegment. Parallel dazu beobachten wir einen Trend zu sinkenden Ausfallraten, die auf niedrigem Niveau verharren dürften.“

Blackrock gibt die jährlichen Managementgebühren mit 1,25 Prozent an. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...