Anzeige
18. Mai 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dirk Müller: “Börse hat zwei Eingänge: Casino und seriöse Geldanlage”

In dem zweiten Teil des Interviews mit Börsenexperte Dirk Müller befragte ihn Cash. zu seiner Empfehlung für Anleger in der momentanen Gemengelage und seiner Einschätzung der anhaltenden Börsenhausse.

Börse

“Die Aktienanlage ist kein Hexenwerk.”

Cash.: Die EZB pumpt Milliarden in die Märkte, der Dax tummelte sich Anfang April bei 12.000 Punkten. Wie sollten sich Anleger in dieser Gemengelage verhalten?

Müller: Ich vergleiche es ein bisschen mit dem Spitz-pass-auf-Spiel. Sie kennen das sicherlich noch aus Kindertagen. Man muss in diesem Markt dabei sein, man kann es sich gar nicht erlauben, nicht in Aktien investiert zu sein. Wer die letzten zwei, drei Jahre gesagt hat, dass ihm alles zu gefährlich sei, der steht jetzt da mit seinem kurzen Hemd. Und da war es auch schon eine gefährliche Situation. Niemand kann sagen, ob der Dax in einem Jahr bei 7.000 oder bei 16.000 Punkten steht. Genau aus diesem Grund muss man jetzt investiert sein. Aber es ist wie bei dem vorgenannten Kinderspiel. Wenn man seine Spielfigur zu schnell wegzieht, hat man verloren.

Gleiches gilt aber auch, wenn die Sechs gefallen ist, also die Trendumkehr eingeleitet ist und man zu lange wartet und unter dem großen Becher landet. Ich muss also den Markt jederzeit im Blick haben und rechtzeitig aussteigen oder Sicherungsmaßnahmen ergreifen. Und dennoch: An Aktien kommt der Anleger nicht vorbei. Das ist mein Credo seit vielen, vielen Jahren, nicht erst jetzt, in der aktuellen Situation.

Seite zwei: “Aktienanlage ist kein Hexenwerk”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...