Anzeige
3. Juni 2015, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bund plant inflationsindexierte Anleihe

Der Bund will erstmals eine inflationsindexierte Anleihe mit einer Laufzeit von 30 Jahren begeben, sofern es die Marktbedingungen zulassen. Zu diesem Zweck hat die Finanzagentur des Bundes heute ein internationales Bankenkonsortium (Syndikat) unter der Führung von Commerzbank, Crédit Agricole, Goldman Sachs, HSBC und Société Générale mit der Durchführung der Platzierung beauftragt.

Deutsche-Flagge in Bund plant inflationsindexierte Anleihe

Die für den 9. Juni gemäß Emissionskalender vorgesehene Auktion eines inflationsindexierten Bundeswertpapiers entfällt. Mit der Einführung des 30-jährigen inflationsindexierten Segments bietet der Bund Investoren erstmals auch im realverzinslichen Bereich das volle Laufzeitspektrum und stellt damit eine weitgehende Analogie zu den nominalverzinslichen Kapitalmarktprodukten her.

Gesamtnennbetrag von mehr als zehn Milliarden

Die neue Anleihe wird ein Anfangsvolumen von zwei Milliarden Euro bis maximal 2,5 Milliarden Euro haben. Es ist beabsichtigt, die Anleihe über mehrere Aufstockungen auf einen Gesamtnennbetrag von über zehn Milliarden Euro zu bringen. Sowohl die Zinszahlungen als auch der Rückzahlungsbetrag der 30-jährigen inflationsindexierten Bundesanleihe werden jeweils um die Veränderung des unrevidierten harmonisierten Verbraucherpreisindex der Euro- Zone (HVPI), Tabak ausgenommen, angepasst. Der Rückzahlungsbetrag entspricht mindestens dem Nennwert. Die genaue Zinssatz wird nach Aussage der Finanzagentur im Anschluss an das Booking-Verfahren festgelegt, das in den kommenden Wochen beginnt.

Sicherung der Liquidität durch Aktivitäten im Sekundärmarkt

Die Finanzagentur wird durch geeignete Aktivitäten im Sekundärmarkt einen Beitrag zur Sicherung der Liquidität der Anleihe leisten. Basis für die Aktivitäten wird ein Marktpflegebestand des zur Verfügung stehenden Emissionsvolumens sein, den der Bund einbehält.

Derzeit sechs Titel mit einem Volumen von 71 Milliarden handelbar

Seit dem Jahr 2006 wurde das inflationsindexierte Segment kontinuierlich mit 5- und 10- jährigen Emissionen ausgebaut. Die sechs derzeit handelbaren Titel erreichen zusammen ein Volumen von 71 Milliarden Euro. Am Gesamtvolumen der ausstehenden Bundestitel stieg ihr Anteil von der Erstauflegung im Jahr 2006 über die Jahre kontinuierlich an. Im Jahr 2014 betrug er knapp sechs und lag damit doppelt so hoch wie noch im Jahr 2010. Im Jahr 2015 sollen insgesamt 10 bis 14 Milliarden Euro an inflationsindexierten Bundeswertpapieren zur Finanzierung des Bundeshaushaltes und der Sondervermögen des Bundes beitragen. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Die Rentenversicherung hat vor Beitragsrisiken durch die geplante Ost-West-Angleichung der Rente ohne Steuerfinanzierung gewarnt. Sollte das Projekt nicht aus Steuern finanziert werden, bestünde die Gefahr, dass die Obergrenze des Beitragssatzes nicht eingehalten werden könne.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...