Anzeige
29. Oktober 2015, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir brauchen keinen Hubschrauberlandeplatz”

Im Rahmen der Finanzmesse DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Peter Stowasser, Director Retail Sales Deutschland bei Franklin Templeton.

Stowasser-FTI 3324 Offizielles-Foto in Wir brauchen keinen Hubschrauberlandeplatz

Peter Stowasser, Franklin Templeton

Cash.Online: Herr Stowasser, die DKM findet traditionell über zwei Tage statt. Nicht selten ist jedoch der Wunsch zu hören, das Event auf einen Tag zu begrenzen. Wie bewerten Sie das Konzept?

Stowasser: Ich finde es ist wichtig, von Angesicht zu Angesicht mit Geschäftspartnern zu kommunizieren. Sicherlich müssen wir uns aber auch immer wieder fragen, in welchen Verhältnis die Kosten mit dem Nutzen stehen. Wir als große Fondsgesellschaft versuchen uns auf die großen und etablierten Veranstaltungen zu konzentrieren, und die DKM gehört dazu. Die Kosten für uns sind hoch, aber dafür können so viele Kontakte aufgefrischt werden, wie sonst nie in so kurzer Zeit. Wir brauchen auch keinen “Hubschrauberlandeplatz”, sondern einen funktionellen Stand, Zeit für Gespräche und die entsprechende Infrastruktur – dies alles ist bei der DKM gegeben.

Welche Themen stehen aus Ihrer Sicht in diesem Jahr besonders im Fokus?

Die fondsgebundene Lebens- oder Rentenversicherung ohne Garantie. Es gibt schlicht kein besseres Produkt für die private, freie Altersvorsorge, die jeder Bundesbürger haben sollte. Diese bestückt mit unseren Multi-Asset Produkten, die sowohl Ertrags- als auch Schwankungsziele ausweisen – die perfekte Ergänzung jeder Police für Endkunden. Einfach, verständlich, keine Überraschungen. Daneben werden wir den Fondsmanager des Templeton Growth Funds (TGF) dort haben – er wird in seinem Vortrag Rede und Antwort stehen. Der TGF dürfte einer der meistverkauften Einzelfonds in deutschen Policen sein.

Was erwarten Sie von der diesjährigen DKM?

Gute Gespräche, neue Impulse und Kundenfeedback zu unserem Angebot.

Was halten Sie für Messebesucher an Ihrem Stand bereit?

Unser Versicherungsteam wird vor Ort sein und wie in jedem Jahr mit unseren Geschäftspartnern informative und hoffentlich erfreuliche Gespräche führen. Daneben haben wir natürlich neues Material dabei, das dem Endkunden komplexe Fonds in einer einfachen und verständlichen Sprache näherbringt. Mit diesen Unterlagen wird der Abschluss gelingen.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Franklin Templeton

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Sanitätshäuser dürfen Kassenpatienten die Zuzahlung erlassen

Krankenversicherte dürfen auf Preisnachlässe bei medizinischen Hilfsmitteln wie Schuheinlagen, Blutzuckertests oder Hörgeräten hoffen. Ein Grundsatz-Urteil erlaubt es den Händlern solcher Produkte, ihren Kunden die Zuzahlung an die gesetzliche Krankenkasse zu erlassen.

mehr ...

Immobilien

Neuer Streit um Bausparverträge

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat Klagen gegen den Verband der Privaten Bausparkassen eingereicht. Zwei Bausparkassen müssen sich nun für eine Kündigungsklausel aus dem Jahr 2005 rechtfertigen.

mehr ...

Investmentfonds

Italien-Referendum belastet Börse nicht

In diesem Jahr gerieten die Börsen durch politische Abstimmungen bereits mehrfach unter Druck. Nach dem Italien-Referendum scheinen die Marktteilnehmer aber dazu gelernt zu haben.

mehr ...

Berater

Vollmachtsvermutung: Hoher Prüfungsaufwand für Berater

Laut eines aktuellen Gesetzesentwurfes sollen Ehegatten und eingetragene Lebenspartner in Notfällen einander automatisch vertreten dürfen. In seiner derzeitigen Fassung besteht allerdings die Gefahr, dass die Missbrauchsanfälligkeit dieser Regelung hoch ist.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

IDD: Der Tod der Honorarvereinbarung für Versicherungsmakler

Aktuell erfreuen sich Honorarvereinbarungen – zum Beispiel bei der Vermittlung von Nettotarifen – und Servicepauschalen einer großen Beliebtheit unter Versicherungsvermittlern. Hiermit könnte jedoch bald Schluss sein – jedenfalls wenn es nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministeriums geht.

mehr ...