28. Oktober 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität”

Während des ersten Messetags der 19. DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Christoph Bergweiler, Country Head Deutschland und Leiter Vertrieb bei J.P. Morgan Asset Management.

Christoph-Bergweiler750 in Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität

Christoph Bergweiler, J.P. Morgan AM: “Nach 25 Jahren am deutschen Markt sind wir keine “Ausländer” mehr für unsere Partner.”

Cash.Online: Herr Bergweiler, was bedeutet für Sie der Jour-fixe der Finanzbranche hier im westfälischen Dortmund?

Bergweiler: Die DKM ist und bleibt eine der wichtigsten Veranstaltungen im deutschen Markt, um mit Versicherungsgesellschaften und den verschiedenen Vertriebskanälen der Branche im Austausch zu bleiben. Gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist ein solches persönliches Zusammentreffen umso wertvoller.

Gibt es Themen, die aus Ihrer Sicht die Messe in diesem Jahr bestimmen werden?

Im Investment-Bereich werden das sicherlich weiterhin Multi-Asset Lösungen sein, wobei sich zunehmend unterschiedliche Konzepte etablieren, die es zu differenzieren gilt. Einerseits gibt es Produkte mit Ausschüttungskomponente – bei uns ist das das Flaggschiff, der Global Income Fund, der mit einer flexiblen Allokation ertragsstarker Anlageklassen weltweit regelmäßige Erträge fokussiert. Darüber hinaus etablieren sich zunehmend auch auf einem Macro-Ansatz basierende Fonds mit aktiver Asset Allocation, die mit nach Risikograd variierender Volatilität in unterschiedlichen Marktphasen einen positiven Ertrag erzielen können – also nicht unbedingt an steigende Märkte gebunden sind. Wir nutzen eine solche Strategie im Global Capital Appreciation Fund, der Ende 2015 über einen erfolgreichen 3-Jahres-Track Record verfügt. Auf der Zinsseite finden wir flexible Lösungen nach wie vor sinnvoll, bei denen das Management die gesamte Bandbreite des Anleihenspektrums dynamisch und indexunabhängig nutzen kann.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige Veranstaltung?

Wir sind seit nunmehr acht Jahren als Aussteller auf der DKM präsent. Sehr angenehm aufgefallen ist uns der konstant gestiegene Anspruch an Qualität und Professionalität in den letzten Jahren, weg vom “klassischen Messerummel” hin zum stärker fachlich getriebenen und thematisch anspruchsvollen Austausch. Dies wird sich dieses Jahr hoffentlich fortsetzen!

Was bieten Sie Besuchern, die zu Ihnen kommen?

Wie immer ein hoch motiviertes Team und die Möglichkeit zu intensivem fachlichem Austausch rund um unsere Investmentlösungen im anhaltenden und immer volatiler werdenden Niedrigzinsumfeld.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: J.P. Morgan Asset Management

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...