Anzeige
28. Oktober 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität”

Während des ersten Messetags der 19. DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Christoph Bergweiler, Country Head Deutschland und Leiter Vertrieb bei J.P. Morgan Asset Management.

Christoph-Bergweiler750 in Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität

Christoph Bergweiler, J.P. Morgan AM: “Nach 25 Jahren am deutschen Markt sind wir keine “Ausländer” mehr für unsere Partner.”

Cash.Online: Herr Bergweiler, was bedeutet für Sie der Jour-fixe der Finanzbranche hier im westfälischen Dortmund?

Bergweiler: Die DKM ist und bleibt eine der wichtigsten Veranstaltungen im deutschen Markt, um mit Versicherungsgesellschaften und den verschiedenen Vertriebskanälen der Branche im Austausch zu bleiben. Gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist ein solches persönliches Zusammentreffen umso wertvoller.

Gibt es Themen, die aus Ihrer Sicht die Messe in diesem Jahr bestimmen werden?

Im Investment-Bereich werden das sicherlich weiterhin Multi-Asset Lösungen sein, wobei sich zunehmend unterschiedliche Konzepte etablieren, die es zu differenzieren gilt. Einerseits gibt es Produkte mit Ausschüttungskomponente – bei uns ist das das Flaggschiff, der Global Income Fund, der mit einer flexiblen Allokation ertragsstarker Anlageklassen weltweit regelmäßige Erträge fokussiert. Darüber hinaus etablieren sich zunehmend auch auf einem Macro-Ansatz basierende Fonds mit aktiver Asset Allocation, die mit nach Risikograd variierender Volatilität in unterschiedlichen Marktphasen einen positiven Ertrag erzielen können – also nicht unbedingt an steigende Märkte gebunden sind. Wir nutzen eine solche Strategie im Global Capital Appreciation Fund, der Ende 2015 über einen erfolgreichen 3-Jahres-Track Record verfügt. Auf der Zinsseite finden wir flexible Lösungen nach wie vor sinnvoll, bei denen das Management die gesamte Bandbreite des Anleihenspektrums dynamisch und indexunabhängig nutzen kann.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige Veranstaltung?

Wir sind seit nunmehr acht Jahren als Aussteller auf der DKM präsent. Sehr angenehm aufgefallen ist uns der konstant gestiegene Anspruch an Qualität und Professionalität in den letzten Jahren, weg vom “klassischen Messerummel” hin zum stärker fachlich getriebenen und thematisch anspruchsvollen Austausch. Dies wird sich dieses Jahr hoffentlich fortsetzen!

Was bieten Sie Besuchern, die zu Ihnen kommen?

Wie immer ein hoch motiviertes Team und die Möglichkeit zu intensivem fachlichem Austausch rund um unsere Investmentlösungen im anhaltenden und immer volatiler werdenden Niedrigzinsumfeld.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: J.P. Morgan Asset Management

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...