Anzeige
Anzeige
28. Oktober 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität”

Während des ersten Messetags der 19. DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Christoph Bergweiler, Country Head Deutschland und Leiter Vertrieb bei J.P. Morgan Asset Management.

Christoph-Bergweiler750 in Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität

Christoph Bergweiler, J.P. Morgan AM: “Nach 25 Jahren am deutschen Markt sind wir keine “Ausländer” mehr für unsere Partner.”

Cash.Online: Herr Bergweiler, was bedeutet für Sie der Jour-fixe der Finanzbranche hier im westfälischen Dortmund?

Bergweiler: Die DKM ist und bleibt eine der wichtigsten Veranstaltungen im deutschen Markt, um mit Versicherungsgesellschaften und den verschiedenen Vertriebskanälen der Branche im Austausch zu bleiben. Gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist ein solches persönliches Zusammentreffen umso wertvoller.

Gibt es Themen, die aus Ihrer Sicht die Messe in diesem Jahr bestimmen werden?

Im Investment-Bereich werden das sicherlich weiterhin Multi-Asset Lösungen sein, wobei sich zunehmend unterschiedliche Konzepte etablieren, die es zu differenzieren gilt. Einerseits gibt es Produkte mit Ausschüttungskomponente – bei uns ist das das Flaggschiff, der Global Income Fund, der mit einer flexiblen Allokation ertragsstarker Anlageklassen weltweit regelmäßige Erträge fokussiert. Darüber hinaus etablieren sich zunehmend auch auf einem Macro-Ansatz basierende Fonds mit aktiver Asset Allocation, die mit nach Risikograd variierender Volatilität in unterschiedlichen Marktphasen einen positiven Ertrag erzielen können – also nicht unbedingt an steigende Märkte gebunden sind. Wir nutzen eine solche Strategie im Global Capital Appreciation Fund, der Ende 2015 über einen erfolgreichen 3-Jahres-Track Record verfügt. Auf der Zinsseite finden wir flexible Lösungen nach wie vor sinnvoll, bei denen das Management die gesamte Bandbreite des Anleihenspektrums dynamisch und indexunabhängig nutzen kann.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige Veranstaltung?

Wir sind seit nunmehr acht Jahren als Aussteller auf der DKM präsent. Sehr angenehm aufgefallen ist uns der konstant gestiegene Anspruch an Qualität und Professionalität in den letzten Jahren, weg vom “klassischen Messerummel” hin zum stärker fachlich getriebenen und thematisch anspruchsvollen Austausch. Dies wird sich dieses Jahr hoffentlich fortsetzen!

Was bieten Sie Besuchern, die zu Ihnen kommen?

Wie immer ein hoch motiviertes Team und die Möglichkeit zu intensivem fachlichem Austausch rund um unsere Investmentlösungen im anhaltenden und immer volatiler werdenden Niedrigzinsumfeld.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: J.P. Morgan Asset Management

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Wassermangel erföffnet riesige Renditechancen

Christian Petter, CEO Deutschland bei BNP Paribas Investment Partners hat mit Cash. über die hohen Renditechancen bei Wasserinvestments gesprochen.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Seminar zur Mifid II in Hamburg

Der Veranstalter MSG – Finance Industry Consulting kündigt ein Seminar zu der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II am 13. Oktober in Hamburg an. Es soll sich speziell mit den Konsequenzen für Sachwert-Emissionen befassen.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...