Anzeige
4. September 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ETF-Trend: “Erst informieren, dann investieren”

Nicht alle Vermögensverwalter sind vom Siegeszug der Indexfonds uneingeschränkt begeistert. Dr. Georg Graf von Wallwitz, Geschäftsführer der Münchener Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement, warnt vor Anlagefehlern, die bereits mit konventionellen Fonds oder Aktien gemacht wurden.

ETF

Gefahren können auch von scheinbar breit diversifizierten Indizes ausgehen.

Wallwitz setzt selbst ETFs ein, spart aber dennoch nicht an Kritik: “Mich stört, dass die Finanzindustrie diese Produkte als Lösung aller Probleme verkauft. Zwar ist zu befürworten, wenn durch Indexfonds die unfähigen und nur dem Namen nach aktiven unter den Fondsmanagern – was rund die Hälfte betreffen dürfte – verschwinden. Doch das Grundproblem bleibt: Wie lässt sich der Anleger vor sich selbst beschützen? Nun werden die Fehler, die bislang mit konventionellen Fonds oder Aktien gemacht wurden, mit Wonne in ETFs gemacht.”

Immer wiederkehrende Anlagefehler

Was der Fondsmanager der Phaidros-Funds meint, sind die immer wiederkehrenden Anlagefehler, die vor allem privaten Kunden unterlaufen.

Dazu gehören insbesondere die Annahme, mit einem geschickten Timing die richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkte finden zu können, sowie das zu geringe Streuen des investierten Kapitals. Beides kann zu herben Rückschlägen führen.

Und die Indexfonds-Branche fördert das Fehlverhalten von Anlegern sogar noch, wie Wallwitz meint: “Die ETF-Industrie aber beflügelt diese ,Leidenschaften‘. Immer mehr Indexfonds auf Branchen, Länder, Regionen sowie gehebelte und doppelt gehebelte Varianten setzen der Fantasie keine Grenzen. Statt einer heißen Aktie oder einem Themenfonds werden zunehmend heiße Sektor- oder Länder-ETFs angeboten, die abseits von Fundamentaldaten und Einzelwertbetrachtungen zum gedankenlosen Investieren verleiten.”

Seite zwei: Nicht alles auf ein Pferd setzen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...