Anzeige
Anzeige
13. Oktober 2015, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäischer ETF auf Cyber Security Industrie aufgelegt

ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat sich mit dem Indexanbieter ISE ETF Ventures zusammengeschlossen, um den ersten europäischen ETF auf die weltweite Cyber Security Industrie aufzulegen.

Cyber-Crime750 in Europäischer ETF auf Cyber Security Industrie aufgelegt

Der erste ETF in Europa auf die Cyber Security Industrie bietet Anlegern einen einfachen, liquiden und kosteneffizienten Zugang zu dieser spannenden und rasant wachsenden Industrie.

Der ETFS ISE Cyber Security Go Ucits ETF wurde heute auf Xetra gelistet. Das Produkt ist zudem an der Londoner Börse notiert. Der erste ETF in Europa auf die Cyber Security Industrie bietet Anlegern einen einfachen, liquiden und kosteneffizienten Zugang zu dieser spannenden und rasant wachsenden Industrie. Laut Prognosen wird der Markt bis zum Jahr 2020 um jährlich 9,8 Prozent auf 170 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Globales Portfolio

“Wir freuen uns sehr, zusammen mit ISE ETF Ventures diesen innovativen ETF, der Zugang zu einem spannenden Wachstumssektor bietet, auf den Markt zu bringen. Dabei wollen wir auf dem Erfolg des Index von ISE ETF Ventures in den USA aufbauen. Mit dieser Investmentlösung erhalten nun auch europäische Investoren Zugang zu einem globalen Portfolio von jungen und etablierten Unternehmen aus der Cyber Securitiy Industrie”, sagt Howie Li, Co-Head der ETF-Plattform Canvas bei ETF Securities, und ergänzt: “Die Dynamik von disruptiven Technologien nimmt unverändert zu. ETF Securities wird sich daher weiter darauf fokussieren, Anlegern Wachstumschancen, die durch technologische Fortschritte und Trends in einzelnen Industrien entstehen, mit neuen und innovativen Produkten zugänglich zu machen.”

42,8 Millionen Angriffe über das Netz in 2014

“Da die Cyper-Kriminalität weiter zunimmt, werden Lösungen zur Verbesserung der Cyber Security für Regierungen und Unternehmen zu einem immer wichtigeren Investment. Im Jahr 2014 gab es weltweit 42,8 Millionen Angriffe über das Internet. Diese haben Schätzungen zufolge Kosten von 400 Milliarden US-Dollar verursacht. Wir erwarten daher, dass Internetkriminalität zunehmend Schlagzeilen machen und Cyber Security damit zu einem relevanten Kostenpunkt für Unternehmen wird. Mit der Entwicklung des ISE Cyber Security Ucits Index setzen wir auf Wachstum und Expansion im Index- und ETF-Bereich”, sagt Kris Monaco, Head of ISE ETF Ventures, und ergänzt: „Der ETFS ISE Cyber Security Go Ucits ETF bietet Investoren in Europa erstmals Zugang zu Unternehmen, die Sicherheitstechnologien für genau diesen Bedarf anbieten. Wir freuen uns sehr, mit ETF Securities zusammenzuarbeiten, um europäischen Anlegern ein Investment in diesen bedeutenden und dynamischen Sektor zu ermöglichen.“

Anzahl der Attacken steigt um 66 Prozent

Das Wachstum von Cyber Security – den unsichtbaren Gegner bekämpfen In der Cyber Security Industrie finden Investoren überzeugende weltweite Wachstumsaussichten. Seit 2009 ist die Anzahl der kriminellen Attacken im Internet jedes Jahr um durchschnittlich 66 Prozent gestiegen. Mit der wachsenden Bedrohung wird die Nachfrage nach den Dienstleistungen der Unternehmen aus der Cyber Security Industrie voraussichtlich weiter ansteigen. Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen wollen sich vor Angriffen schützen.

Das Technologieanalysehaus Gartner prognostiziert, dass bis zum Jahr 2018 mehr als jede zweite Organisation Sicherheitslösungen von Unternehmen in Anspruch nehmen wird, die sich auf Datenschutz oder das Management von Sicherheitsrisiken und -infrastruktur spezialisieren.3 Wenn die Kosten von Cyber-Kriminalität, wie prognostiziert, auf 400 Milliarden US-Dollar ansteigen werden, wächst offensichtlich auch der Bedarf an weiteren Präventivmaßnahmen gegen dieses Risiko.

Um den vollständigen wirtschaftlichen Wert der Cyber Security Industrie abzubilden, bietet der ISE Cyber Security Go Ucits ETF Anlegern einen globalen, breit diversifizierten Korb an Unternehmen aus der Cyber Security Industrie. Das Portfolio wird über eine regelbasierte und Ucits-konforme Indexmethodologie professionell zusammengestellt. Die Einzeltitel sind breit über verschiedene Bereiche der Industrie sowie über Länder und Unternehmensgrößen diversifiziert. Sie bieten so einen gezielten Zugang zum Markt für Cyber Security.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...