Anzeige
2. Dezember 2015, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidecum mit personellem und Fonds-Zuwachs

Mit dem Avant-Garde Stock Fund wird Fidecum im neuen Jahr 2016 einen weiteren bewährten Fonds anbieten. Fondsmanager Anko Beldsnijder wechselt zum 1. Januar 2016 mit seinem Produkt von der MainFirst Bank zu Fidecum.

Anko-Beldsnijder MFB6810-Kopie in Fidecum mit personellem und Fonds-Zuwachs

Anko Beldsnijder wechselt mit eigenem Fonds zu Fidecum

Dort wird der Niederländer, der seinen langjährigen Co-Manager Richard Burkhardt mitbringt, wieder mit Hans-Peter Schupp zusammenarbeiten. Durch den Übergang auf die Fidecum wird die Kontinuität gewahrt. Der Fonds mit dem erfolgreichen Quality Growth-Ansatz wird auch künftig unverändert, stilkonsistent und mit derselben ISIN-Nummer von der Fidecum angeboten.

Seit elf Jahren am Ruder des Avant-Garde Fonds

Beldsnijder managt den Avant-Garde Fonds seit mehr als elf Jahren. Er und Schupp kennen sich schon aus ihrer gemeinsamen Zeit bei MainFirst, wo Schupp das Asset Management aufgebaut und bis zu seinem Ausscheiden mit Beldsnijder zusammen gearbeitet hatte. Für Hans-Peter Schupp, Vorstand und Portfolio-Manager des Fidecum Contrarian Value Euroland Fonds, bedeutet die Hinzunahme des avant-garde Stock Fund eine qualitativ sinnvolle Erweiterung der Fidecum-Angebotspalette: “Ich freue mich darauf, die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit Anko Beldsnijder jetzt bei Fidecum fortzusetzen. Sein Know-how im Bereich europäischer Quality Growth-Aktien ermöglicht es uns, unseren Investoren künftig ein weiteres erstklassiges Produkt zur Diversifizierung Ihrer Portfolien anzubieten.”

Auch Beldsnijder freut sich auf seinen Wechsel zu Fidecum: “Ich schätze dort das erfahrene Team, die kurzen Entscheidungswege und die hohe Flexibilität und Professionalität. Dieses dynamische Umfeld ermöglicht es mir, mich weiter zu 100 Prozent auf das Portfolio-Management zu konzentrieren. Die unterschiedlichen Investmentstile von Hans-Peter Schupp und von mir ergänzen sich hervorragend.”

Beldsnijder seit 23 Jahren im Aktiengeschäft

Beldsnijder ist Diplom-Volkswirt und seit 23 Jahren im professionellen Aktiengeschäft tätig. Nach Abschluss seines Studiums begann er seine Karriere 1992 als Portfolio-Manager bei Credit Suisse, Zürich. Nach seinem Wechsel zu ABN Amro in Amsterdam war er dort für europäische Aktien zuständig und leitete zusätzlich das European Small Cap Team. Als Portfolio-Manager war er außerdem für den ABN Amro German Equity Fund und den ABN Amro Europe Fund sowie verschiedene institutionelle Aktienmandate verantwortlich.

2004 startete er bei MainFirst Asset Management in Frankfurt, wo er mehr als elf Jahre lang als Lead Manager für den Quality Growth-Investmentstil verantwortlich war, seit 2008 auf Partnerebene. Die Fidecum AG ist eine inhabergeführte Asset-Management-Boutique, die seit mehr als acht Jahren professionellen Investoren Publikumsfonds und Spezialmandate als Bausteine für die Asset-Allokation anbietet. (fm)

Foto: Cash.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...