Anzeige
30. November 2015, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidelity erwartet gutes Aktienjahr 2016

Dominic Rossi, Global Chief Investment Officer Aktien bei Fidelity International, erkennt in seinem Marktausblick bessere Perspektiven für Aktien in  2016 als zu Beginn des Jahres 2015. 

Rossi-Dominic-Fidelity in Fidelity erwartet gutes Aktienjahr 2016

Dominic Rossi, Fidelity

2016 verspricht ein besseres Jahr für Aktien zu werden als 2015. Im kommenden Jahr dürfte der Konsum in den Industrieländern und gerade in den USA kräftig anziehen. Gründe sind nicht nur die positive Lohn- und Beschäftigungsentwicklung, sondern auch sinkende Preise für viele Waren und Dienstleistungen. Damit ist der Ausblick für das Wirtschaftswachstum 2016 vor allem in den Industrieländern deutlich rosiger als zu Beginn dieses Jahres.

Grünes Licht für USA und Europa

Für Aktien – insbesondere aus den USA – verheißt das Gutes. Für Europa bessern sich die Aussichten allmählich. Wenn auch weiterhin zaghaft, scheint die Erholung der europäischen Binnennachfrage doch Fuß gefasst zu haben. Und entgegen der landläufigen Meinung dürfte Europa zum Erstaunen vieler von der Flüchtlingswelle profitieren.

Schwellenländer können selektiv Chancen bieten

Unverändert schwierig präsentiert sich der Ausblick für die Schwellenländer. Allerdings muss zwischen der Entwicklung der Aktienmärkte und der Wirtschaft unterschieden werden, deren Wege sich trennen könnten. Die massive Kurskorrektur an den Aktienmärkten der Schwellenländer könnte nun zu Ende gehen. Viele Anleger scheinen inzwischen die Hoffnung für die Schwellenländer aufgegeben zu haben. Das ist der Zeitpunkt, an dem es sich für umsichtige Anleger lohnen könnte, wieder die Fühler nach attraktiven Chancen auszustrecken. Wir favorisieren weiterhin die reformbereiten Schwellenländer. Länder, die sich Reformen verschließen, werden dagegen das Nachsehen haben.

Bahnbrechende Neuerungen in vielen Branchen

Innovation ist eines der zentralen Themen für Anleger im kommenden Jahr. Bahnbrechende Neuerungen werden die Märkte in vielen Branchen grundlegend verändern. Im Technologiesektor beobachten wir dies bei sozialen Medien, in der Pharmabranche in Form des Durchbruchs bei neuen Behandlungsmethoden, etwa in der Onkologie. Innovationen werden die weltweiten Aktienmärkte transformieren und ein Umfeld schaffen, in dem US-Aktien ihre Führungsposition ausbauen. Im Mittelpunkt dieser Entwicklung steht die Technologiebörse Nasdaq, die bestens positioniert ist, um von den disruptiven Kräften zu profitieren. Es wird meines Erachtens nicht mehr lange dauern, bis Anleger wieder von Aktien der “alten” und der “neuen” Wirtschaft sprechen, ähnlich wie Ende der 1990er Jahre.

Foto: Fidelity

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...