Anzeige
10. September 2015, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbank FFB mit neuen Online-Services

Die Fondsbank FFB erweitert ihre mobilen Online-Services um drei neue Angebote für Finanzberater und ihre Kunden.

Peter-nonner in Fondsbank FFB mit neuen Online-Services

Peter Nonner, FFB

Ab sofort können Neukunden sich per Video legitimieren, Aufträge elektronisch unterschreiben und per WhatsApp schicken. Zudem ist die FFB Anfang des Monats mit einem eigenen Angebot auf Youtube und Twitter gestartet. Peter Nonner, Geschäftsführer der FFB: “Wir verstehen uns als Lösungsanbieter für die Finanzberatung und wollen unsere Abläufe so pragmatisch wie möglich gestalten, um den Beratern so viel Arbeits- und Administrationsaufwand wie möglich abzunehmen. Dabei geht es heute vor allem um Lösungen für einen besseren Kundenservice in der zunehmend mobilen Onlinewelt und die Nutzung der modernen Kommunikationswege. Unser Ziel ist es, alle Schritte von der Depoteröffnung bis zum einzelnen Orderauftrag online und mobil anbieten zu können. So können wir unseren Beitrag dazu leisten, dass Berater in der Lage sind, sich voll und ganz auf ihre Kernaufgabe zu konzentrieren – die Kundenbetreuung.”

Die neuen Services im Detail:

Elektronische Unterschrift: Die FFB hat die rechtlichen und technischen Voraussetzungen geschaffen, damit Berater Aufträge von Kunden elektronisch unterschreiben lassen können. Damit können sie es sich sparen, Formulare wie Depoteröffnung und Orderauftrag auszudrucken und umständlich per Post oder Fax weiterzuleiten. Der Kunde kann die Dokumente auf dem Bildschirm prüfen und auf einem Smartphone oder Tablet unterschreiben. Das verringert den Aufwand für Berater und Kunden, und sie vermeiden den mehrtägigen Postlauf.

Aufträge per WhatsApp: Zudem ermöglicht es die FFB Finanzberatern und ihren Kunden ab sofort, Aufträge auch als Foto per WhatsApp zu schicken und nicht nur per Fax oder als Anhang einer E-Mail.

Video-Legitimation: Ab sofort können sich neue Kunden außerdem per Video-Legitimation identifizieren. In weniger als fünf Minuten können sie damit ihre Identität sicher, gesetzeskonform und komfortabel verifizieren lassen. Alles was Kunden dazu benötigen sind Internetzugang, Webcam und ein Ausweisdokument. Die Video-Legitimation funktioniert dabei auf allen gängigen Geräten wie Smartphone, Tablet oder PC.

FFB auf Twitter und Youtube: Auf Twitter finden Berater ab sofort beispielsweise Fondsspotnews und Neuigkeiten zu Produkten und Services der FFB. Auf Youtube finden Berater und deren Kunden zum Beispiel Videos, in denen die Anwendungen der Online-Depotadministration erklärt werden sowie Videos, in denen die FFB zentrale Entwicklungen des Beratermarkts kommentiert.

Foto: FFB

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Ost/West-Renten: SPD deutet Kompromissbereitschaft an

Im Streit über die Finanzierung der Ost/West-Renteneinheit ist die SPD offenbar zu Zugeständnissen bereit. “Unsere Forderung ist klar: Wir wollen, dass die Ost-West-Angleichung aus Steuermitteln finanziert wird”, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der “Frankfurter Rundschau” (Samstag).

mehr ...

Immobilien

Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

Die Bauwirtschaft rechnet für 2016 mit einem Plus von fünf Prozent und geht davon aus, dass 2017 ähnlich gut verläuft. Haupttreiber der Entwicklung seien der Straßen- und Wohnungsbau.

mehr ...

Investmentfonds

Unicredit will Pioneer verkaufen

Der Ausgang des Referendums in Italien setzt die dortigen Geldhäuser massiv unter Druck. Jetzt will sich der Marktführer Unicredit von weiterem Tafelsilber trennen.

mehr ...

Berater

Vollmachtsvermutung: Hoher Prüfungsaufwand für Berater

Laut eines aktuellen Gesetzesentwurfes sollen Ehegatten und eingetragene Lebenspartner in Notfällen einander automatisch vertreten dürfen. In seiner derzeitigen Fassung besteht allerdings die Gefahr, dass die Missbrauchsanfälligkeit dieser Regelung hoch ist.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrt: Krise, Krise und kein Ende

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den Konkurrenten Maersk markiert einen weiteren Höhepunkt der Schifffahrtskrise. Doch was haben AIF aus anderen Branchen damit zu tun? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

IDD: Der Tod der Honorarvereinbarung für Versicherungsmakler

Aktuell erfreuen sich Honorarvereinbarungen – zum Beispiel bei der Vermittlung von Nettotarifen – und Servicepauschalen einer großen Beliebtheit unter Versicherungsvermittlern. Hiermit könnte jedoch bald Schluss sein – jedenfalls wenn es nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministeriums geht.

mehr ...