Anzeige
9. Juni 2015, 10:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GAM: Wahlausgang macht türkische Aktien attraktiv

Die Parlamentswahlen in der Türkei bleiben nicht ohne Folgen für Politik und Wirtschaft des Landes. Das sagt Erdinç Benli, Co-Head Global Emerging Markets Equities bei der Fondsgesellschaft GAM.

GAM

Istanbul – die Fondsgesellschaft GAM hält den türkischen Aktienmarkt für aussichtsreich.

 

“Der Wahlausgang dürfte die politische Landschaft in der Türkei deutlich verändern. Die heftigen Marktreaktionen sind etwas überraschend, da die Meinungsumfragen in den vergangenen Wochen bereits darauf hindeuteten, dass die AKP ihre absolute Mehrheit verlieren würde. Außerdem kam es während der vergangenen beiden Wochen aus diesem Grund bereits zu Kursrückgängen am Aktienmarkt”, erklärt der Fondsmanager.

“Türkische Aktien attraktiv bewertet”

Nachdem türkische Aktien bereits vor den Wahlen mit dem größten Abschlag seit fünf Jahren gehandelt wurden, haben die Bewertungen nach den heutigen Marktbewegungen nun aus Sicht von Benli ein attraktives Niveau erreicht. Aber: “Allerdings sollte dies nicht als Freipass gesehen werden – ein selektives Vorgehen bleibt auch weiterhin unverzichtbar.”

Das Wahlergebnis dürfte kurzfristig zudem zu mehr Volatilität führen. Der GAM-Experte analysiert: “Vorerst warten die Märkte aber erste konkrete Schritte ab, ob also beispielsweise die Koalitionsbildung erfolgreich verläuft, oder ob es zu Neuwahlen Ende des Jahres kommt, wenn diese scheitert. Unabhängig vom politischen Aspekt dürfte es wichtig sein zu sehen, wer die wirtschaftliche Ausrichtung des Landes künftig bestimmt: Denn Ali Babacan, in der Regierung bisher verantwortlich für die Wirtschaft, muss nach drei Legislaturperioden zurücktreten.”

Aus Investorensicht bleibt nach Einschätzung von Benli ein weiteres großes Fragezeichen, ob und wie die türkische Zentralbank auf die weitere Abwertung der türkischen Lira reagiert. Derzeit notiert die türkische Landeswährung auf einem Allzeit-Tief gegenüber dem US-Dollar.

Langfristig optimistisch

Die längerfristigen Aussichten türkischer Aktien bewertet der Fondsmanager als vielversprechend: “Eine Koalitionsregierung dürfte zu einer stärker konsensorientierten Politik und besseren politischen Gesetzgebungsprozessen führen. Vor allem wird eine solche Regierung die demokratischen Strukturen in der Türkei weiterentwickeln. Dies könnte zu zusätzlichen Investitionen aus dem Ausland führen. Darüber hinaus verfügt die Türkei über attraktive strukturell bedingte Wachstumstreiber, wie zum Beispiel eine junge und gründerfreundliche Bevölkerung.” Für langfristig orientierte Anleger könnten türkische Aktien nun eine gute Einstiegschance bieten, so Benli. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...