Anzeige
Anzeige
8. Juni 2015, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GAM: Kurs-Rallye in Europa erst zur Hälfte gelaufen

Ein Kontinent auf Erholungskurs: Europäische Aktien haben Investoren in den vergangenen zwölf Monaten stattliche Gewinne gebracht. Niall Gallagher, Fondsmanager des GAM Star European Equity und des GAM Star Continental European Equity, geht jedoch davon aus, dass dies längst noch nicht alles war.

Gallagher-GAM in GAM: Kurs-Rallye in Europa erst zur Hälfte gelaufen

Niall Gallagher: “Wir glauben, dass Ryanair eine starke Bedrohung für die derzeit führenden Airlines darstellt”.

“Unser Ausblick ist optimistisch. Wir glauben, dass wir bisher nur die erste Hälfte der Erholungsrallye an Europas Aktienmärkten gesehen haben.” Dieser Teil des Kursanstiegs sei vor allem durch eine Neubewertung der Unternehmen getrieben worden, also durch einen Anstieg von Bewertungskennziffern wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis. Die zweite Hälfte der Rallye dürften dagegen steigende Unternehmensgewinne bestimmen.

Steigende Gewinne erwartet

“Die ökonomischen Rahmenbedingungen sehen gut aus für steigende Gewinne”, erläutert Gallagher. “Zunächst einmal sind viele problematische wirtschaftliche Ungleichgewichte verschwunden. Aus Leistungsbilanzdefiziten in den Peripherieländern sind Überschüsse geworden. Und viele der Länder stehen auch kurz davor, Haushaltsüberschüsse zu erreichen.”

Bessere Eigenkapitalausstattung

Zudem stehe das europäische Bankensystem heute dank besserer Ausstattung mit Eigenkapital viel stärker da als noch vor wenigen Jahren. Und schließlich habe auch der deutliche Rückgang des Ölpreises die europäische Wirtschaft gestärkt – die Kaufkraft der Konsumenten ebenso wie die Leistungsstärke der Unternehmen. Gallagher setzt daher aktuell vor allem auf Unternehmen, die von der Erholung der Wirtschaft profitieren – insbesondere in Peripherieländern wie Spanien oder Irland.

Im Portfolio finden sich daher beispielsweise die Aktien von Spaniens größtem Free-TV-Unternehmen Mediaset Espana oder dem irischen Bauunternehmen Grafton Group. Und auch die ebenfalls irische Fluglinie Ryanair steht bei Gallagher hoch im Kurs.

“Wir glauben, dass das Unternehmen eine starke Bedrohung für die derzeit führenden Airlines darstellt”, so der Fondsmanager. Das gelte insbesondere für den deutschen Markt, wo Ryanair den eigenen Marktanteil in den kommenden Jahren von vier auf 25 Prozent ausbauen wolle.

Foto: GAM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 15. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...