Anzeige
2. März 2015, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

High Yield: Goldman Sachs platziert größtes je emittiertes Papier auf iTraxx

Goldman Sachs Group Inc. hat im Februar das größte Papier, das mit Kreditausfall-Swaps (CDS) auf Hochzinsanleihen verbunden ist, bei Investoren platziert. Hintergrund ist das ausgeprägte Interesse an Anlagen mit hoher Verzinsung.

High-yield in High Yield: Goldman Sachs platziert größtes je emittiertes Papier auf iTraxx

In der Woche zum 11. Februar verzeichneten Fonds mit Anlageschwerpunkt in Hochzinsanleihen aus Europa Zuflüsse im Umfang von 1,3 Milliarden Dollar, den höchsten Wert in fast 15 Wochen.

Am 18. Februar begab die Investmentbank ein Papier über 30 Millionen Schweizer Franken (28,1 Millionen Euro) mit einer Laufzeit von fünf Jahren, das mit dem Markit iTraxx Europe Crossover Series 22 Index verbunden ist. Der Kupon beläuft sich auf 3,34 Prozent.

Der Absatz von Papieren, die mit dem Crossover-Index verknüpft sind, erhöhte sich im Februar auf 171,6 Millionen Dollar (153,3 Millionen Euro). Das war mehr als doppelt so viel wie im Vorjahresmonat. Der Crossover-Index verfolgt Anleihen 75 europäischer Gesellschaften mit einem durchschnittlichen Rating fünf Stufen unter dem Gütesiegel “Investmentgrade”.

Investoren auf der Suche nach Rendite

Nach der Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), für die geplanten Anleihekäufe 1,1 Billionen Euro aufzuwenden und die Zinsen niedrig zu halten, sind Investoren auf der Suche nach Rendite.

In der Woche zum 11. Februar verzeichneten Fonds mit Anlageschwerpunkt in Hochzinsanleihen aus Europa Zuflüsse im Umfang von 1,3 Milliarden Dollar, den höchsten Wert in fast 15 Wochen, wie Daten von Bank of America Corp. zeigen. Die Ausgabe von sogenannten Ramschanleihen kletterte seit Jahresbeginn bis zum 15. Februar auf 21 Milliarden Dollar – ein Rekordstart ins Jahr.

“Kein Anstieg der Ausfallsraten”

Der Hochzins iTraxx Index sei attraktiv, weil “der Spread erheblich höher ist als im Segment Investmentgrade, und einstweilen haben wir keinen Anstieg der Ausfallsraten erlebt”, sagte Raphael Dando, Kreditanalyst bei Société Générale SA in London.

Seite zwei: Anhaltendes Interesse auf Nachfrageseite

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...