Anzeige
Anzeige
27. Mai 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jupiter baut Asien-Expertise aus

Die Londoner Fondsgesellschaft Jupiter Asset Management hat mit Jason Pidcock einen Experten für asiatische Dividendenaktien eingestellt.

Jupiter

Stephen Pearson, Jupiter AM: “Wir arbeiten seit einiger Zeit an der Weiterentwicklung unserer Schwellenländer-Expertise.”

Jason Pidcock soll bei Jupiter den Aufbau einer Income-Strategie in Asien mitgestalten. Diese ertragsorientierte Anlagestrategie basiert auf Titeln mit größeren Marktkapitalisierungen. Dadurch werden die bereits im Rahmen der Schwellenländer-Produktpalette angebotenen wachstumsorientierten und auf mehreren Marktkapitalisierungen basierenden Strategien ergänzt, heißt es von Jupiter. Hierzu zählt auch der kürzlich aufgelegte und von Ross Teverson verwaltete Jupiter Global Emerging Markets Unconstrained.

Breiteres Produktspektrum

Dazu Stephen Pearson, Head of Investments bei Jupiter: „Wir arbeiten seit einiger Zeit an der Weiterentwicklung unserer Schwellenländer-Expertise. Zu diesem Zweck haben wir vor kurzem Ross Teverson als Head of Strategy, Global Emerging Markets eingestellt. Jason Pidcocks Schwerpunkt liegt auf einer Kombination aus Ertrag und Wachstum, die normalerweise bei Large-Cap-Werten der Region Asia-Pacific zu finden ist. Durch diese Strategie können wir künftig unseren Kunden ein noch breiteres Produktspektrum anbieten, das zu ihren Anlagezielen passt.“

Jason Pidcock hat sich zuvor bei Newton Investment Management mit ertragsorientierten Anlagen in asiatischen Märkten einen exzellenten Ruf erworben. Bevor Pidcock 2004 zu Newton kam, war er bei BP Pension Fund für die Titelauswahl und Asset Allokation in der Region Asien ohne Japan verantwortlich. Davor war er zwei Jahre lang bei Henderson Asset Management tätig. (mr)

Foto: Jupiter AM

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...